Werbung
Werbung
Werbung

IAA Nutzfahrzeuge 2016: Was Thermo King für die Zukunft bringt

Lkw- und Sattelaufliegerlösungen für Transportkälte stehen bei Thermo King im Fokus, darunter auch die neue SLXi-Ein- und Mehrtemperatur-Plattform für Sattelauflieger oder Anhänger.
Karin De Bondt, Vizepräsidentin und Geschäftsführerin für LKW, Sattelauflieger und Busse für den Bereich EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika), bei der Vorstellung der neuen SLXi-Plattform. (Foto: C. Harttmann)
Karin De Bondt, Vizepräsidentin und Geschäftsführerin für LKW, Sattelauflieger und Busse für den Bereich EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika), bei der Vorstellung der neuen SLXi-Plattform. (Foto: C. Harttmann)
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Ambitioniert sei diese, was ihre Leistungen hinsichtlich Kraftstoffeffizienz, Temperaturregelung, Datenübertragung und Nachhaltigkeit angeht, sagt Karin De Bondt, Vizepräsidentin und Geschäftsführerin für Lkw, Sattelauflieger und Busse für den Bereich EMEA. „Wir haben mit hunderten Kunden und Händlern zusammengearbeitet, um die realen Umgebungsbedingungen, Temperaturen und Betriebsmodelle für verschiedene Frachteinsätze im täglichen Gebrauch kennenzulernen“, ergänzt David O'Gorman, Produktleiter bei Thermo King.

Gegenüber dem Vorgängermodell sei die neue Kühlgeräte-Plattform für Sattelauflieger im Kraftstoffverbrauch um bis zu 20 Prozent Kraftstoff sparsamer. Serienmäßig inklusive: die 24/7-Telematikverbindung, die der Zentrale laufend über das Gerät und den Zustand der Fracht informiert. Die neue TK BlueBox erfasst und speichert die Gerätedaten. Über eine kostenlose Smartphone-App oder ein Bluetooth-fähiges Gerät können Mitarbeiter in der Zentrale diese abrufen. Aus der Ferne können Modi wie abtauen, Fahrtbeginn oder Sollwerte einstellen. Der SR-3-Regler erlaubt dabei Sollwert- und Temperatursteuerwerte in 0,1 Grad Celsius-Schritten. Bei Mehrkammer-Kühlgeräten reduziert die Precision Temperature Control (PTC) Temperaturabweichungen gegenüber vorherigen Technologien effektiv um 80 Prozent. Die eingestellte Soll-Temperatur bewegt sich je nach Betriebsbedingungen innerhalb einer Toleranzgrenze von etwa 0,15 Grad Celsius.

Um 27 Prozent hat der Kältespezialist die die Verflüssigerfläche vergrößert. Damit sinken der Kraftstoffverbrauch und Motordrehzahlen. Die jährlichen CO2-Emissionen, die damit erreicht werden, beziffert Thermo King auf 2,4 Tonnen gegenüber dem Vorgängermodell, die NOx-Reduktion auf 15 Prozent. Hinzu kommt, dass der Treibhauspotenzial des Kältemittels R-452A in den neuen Anlagen ist nur halb so hoch wie das des R-404A in der Vorgängermodellen.

Ebenfalls neu auf der IAA: das neue Hybridantriebskonzept für Sattelauflieger, das als Teil der SLXi-Plattform an Sattelauflieger-Kühlgeräten erhältlich sein wird. Es ermöglicht den elektrischen Betrieb eines an einer Zugmaschine mit FRIGOBLOCK Enviro-Antrieb Inverter-Filter angehängten gekühlten Sattelaufliegers. Der Hybridantrieb erfolgt, entweder über den elektrischen Generator oder über einen eigenen, unabhängigen Dieselmotor.

Vom dem neuen, besonders leisen UT Spectrum-Gerät profitiert innerstädtischer Lieferverkehr mit mehreren Temperaturzonen. Die Geräte der UT-Serie eignen sich zur Unterflurmontage an Lkw- und Anhänger oder Sattelaufliegeranwendungen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung