IAA 2016: Mercedes-Benz setzt auf mehr Effizienz und Sicherheit

Mercedes-Benz Lkw wird auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016 die Themen Verbrauchsreduzierung, Konnektivität und Sicherheit im Stadtverkehr in den Mittelpunkt stellen.
Der Notbrems-Assistent erkennt Fußgänger. Foto: Daimler AG
Der Notbrems-Assistent erkennt Fußgänger. Foto: Daimler AG
Torsten Buchholz

Mercedes-Benz Lkw hat am Standort Wörth vor internationalen Journalisten einen Vorschau auf die Highlights der im September in Hannover stattfindenden IAA Nutzfahrzeuge präsentiert. Erstmal zu sehnen werden zwei neue digitale Dienste. Zum einen handelt es sich um den Dienst „Mercedes-Benz Uptime“, bei dem Echtzeitdaten aus dem Fahrzeug genutzt werden, um frühzeitig Wartungs- und Reparaturbedarfe zu erkennen. Zum anderen wird Mercedes-Benz Lkw Anfang 2017 den FleetBord Store für Apps als offene Plattform für Drittanbieter gründen.

Ein weiterer Schwerpunkt sind die Sicherheitssysteme. Ab Dezember 2016 werden ein Abbiege-Assistent sowie ein Notbrems-Assistent „ Active Brake Assist 4“ mit Personenerkennung als Option für den „Actros“ lieferbar sein. Das gab es bisher nur im Pkw-Bereich. Während die Vorgängerversion des Notbremssystems bereits auf stehende und bewegte Hindernisse wie zum Beispiel langsam vorausfahrende Fahrzeuge oder ein Stauende vollautomatisch bremst, kann das System nun auch Fußgänger erkennen, die zwischen parkenden Fahrzeugen auf die Fahrbahn treten. Es wird automatisch eine Teilbremsung ausgelöst, auf die der Fahrer dann durch eine Vollbremsung oder ein Ausweichmanöver reagieren kann.

Dass bei der Senkung des Kraftstoffverbrauchs noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht ist, will Mercedes-Benz Lkw mit Weiterentwicklungen der Technologien bei Actros und Co. unter Beweis stellen. In der Kombination des optimierten Motors „OM 471“, der vor einem Jahr vorgestellt wurde, und weiterer Neuentwicklungen, die unter anderem das Getriebe, Nebenantriebe und die Aerodynamik betreffen, sind laut dem Truckhersteller beim Actros bis sechs Prozent weniger Verbrauch möglich. Auf der IAA zu sehen sein wird übrigens auch nach dem Vorbild des neuen OM 471 mit 12,8 Litern Hubraum optimierter „OM 470“. Der Reihensechszylinder mit 10,7 Litern Hubraum wird zudem such in der neuen Leistungsstufe mit 335 kW (456 PS) erhältlich sein.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »