Werbung
Werbung
Werbung

Hypermotion: Gelungener Auftakt

In Frankfurt ist am 20. November 2017 die neue Veranstaltung Hypermotion an den Start gegangen, auf der sich alles um die Mobilität und Logistik der Zukunft dreht. Geboten wird eine Kombination aus Pitches, Kongress, Foren, Talkrunden und Hackathon.
Bei der Eröffnung der Hypermotion (v.l.n.r.): Axel Wintermeyer, Staatsminister und Chef der Staatskanzlei in Hessen, und Rainer Bomba (CDU), Staatsekretär im Bundesverkehrsministerium, im Gespräch mit Alexandra Seidel vom hack.institute. Foto: Torsten Buchholz
Bei der Eröffnung der Hypermotion (v.l.n.r.): Axel Wintermeyer, Staatsminister und Chef der Staatskanzlei in Hessen, und Rainer Bomba (CDU), Staatsekretär im Bundesverkehrsministerium, im Gespräch mit Alexandra Seidel vom hack.institute. Foto: Torsten Buchholz
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz

Offiziell eröffnet wurde die Hypermotion in Anwesenheit von Rainer Bomba (CDU), Staatsekretär im Bundesverkehrsministerium, und Axel Wintermeyer (CDU), Staatsminister und Chef der Staatskanzlei in Hessen. Beide betonten am frühen Abnden des ersten Veranstaltungstages die Bedeutung der Digitalisierung und neuer Mobiltätsansätze für Standort Deutschland. Es gehe darum, hierzulande mit den rasanten Entwicklungen mitzuhalten und breiten Bevölkerung Verständnis für neue Technologien zu schaffen.

Mehr als 100 Aussteller präsentieren auf der Hypermotion innovative Lösungen für die Mobilität von morgen. Dabei sind alle Verkehrsträger und deren Kombinationen berücksichtigt. Einen Schwerpunkt bilden dabei alternative Antriebe sowie innovative Lösungen für die letzte Meile und die urbane Logistik. Etablierte Unternehmen aus der Verkehrs- und Logistikbranche finden sich unter den Ausstellern genauso wie mittelständische und kleine Unternehmen, Start-ups, Mobilitätspioniere und Entrepreneure. Mit dabei sind Unternehmen wie Robert Bosch, Cargosteps, DB Netz AG, EDASCA SCE, EnBW Energie Baden-Württemberg, Fraunhofer-Allianz Verkehr, Hamburger Hochbahn, Hamburg Port Authority, MVMANT, PTV Group sowie die SAP AG, die sowohl Aussteller als auch Hauptsponsor der Hypermotion ist. Zu den Ausstellern gehören auch der HUSS-VERLAG SICK, Signon Deutschland, SSI Schäfer, Teradata und T-Systems. Ausstellende Start-ups sind unter anderem Metrilus, Magazino, NectOne, Rydies und Vionice. Einen Überblick über alle teilnehmenden Unternehmen liefert die Ausstellersuche online.

Bei den Start-up Pitches am 21. und 22. November stellen 20 junge Gründer und Entrepreneure ihre innovativen Ideen vor Publikum und einer hochkarätigen Fachjury im HypermotionXlab vor.

Über 60 Programmierer, Designer und Hardware-Experten entwickeln bereits von Sonntag, 19. November bis einschließlich Montag, beim Hackathon neue Lösungen zum Thema „Next Generation Mobility“. Die Gewinnerteams wurden im Rahmen der offiziellen Eröffnung der Hypermotion am frühen Abend des 20. November 2017 präsentiert. Sponsoren waren Deutsche Bahn, Lufthansa Cargo und Schmitz Cargobull.

Weitere spannende Impulse liefern die Konferenzen zu intelligenten Systemen und Lösungen für Verkehr, Mobilität, Logistik und digitaler Infrastruktur vom 20. bis 22. November 2017. Für die insgesamt 19 Konferenzmodule sind bisher über 2.000 Anmeldungen eingegangen.

Im Rahmen der Konferenzen sprechen über 200 Referenten, darunter namhafte Experten von Unternehmen und Organisationen wie Amadeus, Air Baltic, BMW Group, Deutsche Bahn, DER Touristik Deutschland, Door2Door, EnBW, Eurowings, Fahrgastverband PRO BAHN, FAIRTIQ, Fraunhofer Institut, Hertz INTERNATIONAL, Hyster-Yale, IG Metall, Jungheinrich, Lieferlotse, Linde, LoadFox, Lufthansa, Mercedes-Benz Vans, moovel Group, RMV, SAP, Salesforce, Schmitz Cargobull, Siemens, Swisslog, Teradata, TerraE Holding, Tuifly, UBER, UPS, Verband deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), Volkswagen, Volocopter und ZF Friedrichshafen.

Weitere spannende Impulse liefern die Konferenzen zu intelligenten Systemen und Lösungen für Verkehr, Mobilität, Logistik und digitaler Infrastruktur vom 20. bis 22. November 2017. Für die insgesamt 19 Konferenzmodule sind bisher über 2.000 Anmeldungen eingegangen. Im Rahmen der Konferenzen sprechen über 200 Referenten, darunter namhafte Experten von Unternehmen und Organisationen wie Amadeus, Air Baltic, BMW Group, Deutsche Bahn, DER Touristik Deutschland, Door2Door, EnBW, Eurowings, Fahrgastverband PRO BAHN, FAIRTIQ, Fraunhofer Institut, Hertz INTERNATIONAL, Hyster-Yale, IG Metall, Jungheinrich, Lieferlotse, Linde, LoadFox, Lufthansa, Mercedes-Benz Vans, moovel Group, RMV, SAP, Salesforce, Schmitz Cargobull, Siemens, Swisslog, Teradata, TerraE Holding, Tuifly, UBER, UPS, Verband deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), Volkswagen, Volocopter und ZF Friedrichshafen.

Mehr Informationen zur Hypermotion finden Sie unter www.hypermotion-frankfurt.com und www.twitter.com/hypermotionfair

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung