Werbung
Werbung
Werbung

Hupac: Intermodales Netzwerkt zwischen Schweden und Italien

Ab 11. Dezember bietet die schweizerische Hupac gemeinsam mit der schwedische Intercontainer Scandinavia ein intermodales Netzwerk zwischen Schweden und Italien an.
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

In einer gemeinsamen Erklärung äußern sich Hupac Intermodal AG und Intercontainer Scandinavia AB zu der geplanten Kooperation. Das Ziel beider Unternehmen bestehe darin, ein intermodales Netzwerk im One-Stop-Shop zwischen Schweden und Italien zu betreiben.

Die Kooperation verknüpft das bestehende schwedische Netzwerk der Intercontainer mit Verbindungen der Hupac von und nach Verona, Busto Arsizio und Dänemark via Taulov. Verknüpfungspunkt der beiden Netzwerke ist der Terminal Malmö CT.

Auf dem schwedischen Markt fungiert die Intercontainer Scandinavia AB als Agentur der Hupac. Der Kombi-Operateur aus Göteborg übernimmt die Buchung der Transporte sowie die kommerzielle und betriebliche Unterstützung für die schwedische Kundschaft.

Der Bahntransport zwischen Malmö CT und den nationalen Destinationen startet am 11. Dezember. Anfänglich werden sechs Abfahrten pro Woche und Richtung im Nachtsprung zu allen Destinationen des Intercontainer-Netzwerks aufgelegt.

Auf dem Programm stehen die Strecken von Malmö nach Västerås, Norrköping, Södertälje, Borlänge, Gävle, Örebro CT und Göteborg SKH / ÄBH. Noch zahlreiche weitere Destinationen können in Schweden erreicht werden.

Richtung Süden bietet das Netzwerk der Hupac 12 direkte Shuttlezüge pro Woche und Richtung nach Busto Arsizio und fünf direkte Züge nach Verona für vier-Meter-Sattelauflieger. In Busto Arsizio bestehen verschiedene Weiterfahrtsmöglichkeiten innerhalb Italiens.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung