Werbung
Werbung
Werbung

Hoyer: Neue Druckbehälter für Gefahrgut

Hoyer hat seinen Fuhrpark um eine neue Druckbehälterversion für den Transport von Gefahrgut erweitert.
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Mit den Containern des Typs „UN T 22“ hat der Hamburger Transportdienstleister in seine eigene Intermediate-Bulk-Container-Flotte eine Variante mit aufgenommen, die einem Betriebsdruck von bis zu 6,67 bar standhält. Damit entsprächen die Bulk-Container höchsten Sicherheitsanforderungen, heißt es in einer Verlautbarung des Unternehmens.

Die Behälter mit einem Fassungsvermögen von bis zu 1.100 Litern eignen sich für den Transport kleinerer Produktmengen unter Überdruckbedingungen. „Wir haben unser Einsatzspektrum mit den neuen Mini-Tanks wieder erweitern können“, sagt Uwe Bartels, European Sales Manager IBC Logistics bei Hoyer. Weltweit engagiere das Unternehmen damit stärker im Transport gefährlicher Güter, wie giftigen Stoffen der Klasse 6.1.“

Die Ausstattung der Druckbehälter lässt sich individuell an die Kundenbedürfnisse anpassen. So ist unter anderem die Ausrüstung mit GPS oder RFID für die Transportverfolgung möglich. Darüber hinaus bietet Hoyer Dienstleistungen wie Vermietung, Transport, Wartung, Reinigung und Flottenmanagement für die neue Behälterfamilie.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung