Werbung
Werbung
Werbung

Hoyer: Erweiterung des Terminals in Dormagen geplant

Der Logistikdienstleister Hoyer möchte seine Lagerkapazitäten im Chempark in Dormagen weiter ausbauen – die Fertigstellung ist für Januar 2017 geplant.
Hoyer plant für Anfang 2017 die Fertigstellung eines neuen Containerterminals im Chempark Dormagen (Foto: Hoyer)
Hoyer plant für Anfang 2017 die Fertigstellung eines neuen Containerterminals im Chempark Dormagen (Foto: Hoyer)
Werbung
Werbung
Anna Barbara Brüggmann

Wie das Logistikunternehmen am 8. Februar 2016 mitteilte, soll das neue Terminal eine Lagerkapazitätsvergrößerung um 624 Tankcontainer ermöglichen. Die entsprechenden Unterlagen wurden bereits bei der Bezirksregierung in Köln eingereicht. Bislang umfasst das Logistikzentrum Dormagen eine Abfüllanlage für Gefahrstoffe und Nicht-Gefahrstoffe sowie ein Stückgutlager und ein Gefahrgutterminal mit einer Lagerkapazität von 480 Containern beziehungsweise 14.300 Tonnen Gefahrstoffe.

Das Containerterminal werde für die Ver- und Entsorgung der Produktionsbetriebe im Chempark benötigt, so Hoyer. Um dabei den Sicherheitsanforderungen zu entsprechen, werden unter anderem Auffangräume sowie eine Brandmelde- und Löschanlage eingerichtet, berichtet Ulrich Grätz, Director Supply Chain Solutions bei Hoyer. Die zu lagernden Gefahrstoffklassen (3, 6, 8, 9, 10, 11, 12 und 13) bleiben unverändert. Das Investitionsvolumen beträgt laut dem Unternehmen mehrere Millionen Euro.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung