Werbung
Werbung
Werbung

Hinterlandverkehr: Seecontainer auf die Schiene

Die BoxXpress.de GmbH, ein Gemeinschaftsunternehmen der Eurogate Intermodal GmbH, der ERS Railways und der TX Logistik AG, hat Mitte April eine neue Containerzugverbindung zwischen den Hamburger Seeterminals und dem Wincanton-Terminal in Frankfurt am Main gestartet.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
BoxXpress übernimmt die Traktion auf der Strecke der neuen Containerzugverbindung. Die Kapazität pro Zug beträgt 92 TEU (20-Fuß-Standardcontainer) je Richtung. Die Abfahrtstage ab Hamburg in Richtung Frankfurt sind Montag, Mittwoch und Freitag. Ab Frankfurt verkehrt der neue Containerzug am Dienstag, Donnerstag und Samstag nach Hamburg. Bei entsprechender Nachfrage ist nach Mitteilung des Anbieters der neuen Verbindung eine Ausweitung des Angebots auf zusätzliche Abfahrten möglich. Die Buchungen und Anfragen zur neuen Containerzugverbindung übernehmen die drei BoxXpress-Gesellschafter Eurogate Intermodal GmbH, ERS Railways und die TX Logistik AG. Bei BoxXpress handelt es sich um ein privates Eisenbahnunternehmen, das auf den Transport von Überseecontainern zwischen den deutschen Seehäfen und dem Inland spezialisiert ist. Seit Juni 2000 wird dazu ein wachsendes Netzwerk von Ganzzügen betrieben. Die jährliche Transportkapazität beträgt Unternehmensangaben zufolge rund 380.000 TEU. (tbu) (Foto: HHM/H. J. Hettchen)(sw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung