HHLA-Geschäftsergebnis: Umsatzsteigerung 2019

Die Hamburger Hafen und Logistik AG hat ihre vorläufigen Geschäftszahlen 2019 mit einem Umsatz von 1,38 Milliarden Euro bekanntgegeben. Demnach ist das Transportvolumen deutlich und der Containerumschlag moderat gestiegen.

Die HHLA hat nach vorläufigen Angaben 2019 einen Konzernumsatz von 1,38 Milliarden Euro erwirtschaftet. Im Bild das automatisierte Containerlager des HHLA-Terminals Altenwerder (CTA). Foto: HHLA / Thies Rätzke
Die HHLA hat nach vorläufigen Angaben 2019 einen Konzernumsatz von 1,38 Milliarden Euro erwirtschaftet. Im Bild das automatisierte Containerlager des HHLA-Terminals Altenwerder (CTA). Foto: HHLA / Thies Rätzke
Daniela Kohnen

Nach Angaben der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) hat der Konzern seine Jahresziele für 2019 erreicht. Demnach konnte der Konzernumsatz im Geschäftsjahr 2019 nach vorläufigen, noch nicht testierten Zahlen, um 6,8 Prozent auf 1,38 Milliarden Euro gesteigert werden. Das Vorjahresergebnis belief sich auf 1,29 Milliarden Euro. Gleichzeitig erreichte das Ebit 222 Millionen Euro und damit einen Zuwachs von 8,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr mit 204 Millionen Euro.

Auch der börsennotierte Teilkonzern Hafenlogistik konnte zulegen und kam auf gestiegene Umsatzerlöse in Höhe von 1,35 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahr mit 1,26 Milliarden Euro sowie ein gestiegenes Ebit von 205 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr mit 188 Millionen Euro.

Im Intermodalverkehr konnte der Konzern laut eigenen Angaben stark zulegen und erzielte ein Transportvolumen in Höhe von 1,57 Millionen TEU (20-Fuß-Standardcontainer). Im Vergleich zum Vorjahresergebnis mit 1,48 Millionen TEU ist das ein Plus von 5,7 Prozent. Ausschlaggebend hierfür seien die Bahn- und Straßentransporte gewesen.

An den Containerterminals konnten 2019 insgesamt 7,6 Millionen TEU umgeschlagen und damit 3,3 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum mit 7,3 Millionen TEU umgeschlagen werden. Der Containerumschlag der drei Hamburger Containerterminals konnte das Niveau des Vorjahres leicht übertreffen.

Der Umschlag an den internationalen HHLA-Containerterminals in Odessa in der Ukraine und Tallinn in Estland lag stark über dem Vorjahresniveau, so der Konzern. Allerdings seien die Vorjahreszahlen dabei nur bedingt vergleichbar, da der Containerterminal in Tallinn erst zum Ende des zweiten Quartals 2018 in den Konsolidierungskreis der HHLA übernommen worden sei.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »