HGK Shipping: Ausbildung im Simulator

Der Logistikdienstleister setzt bei der Ausbildung von Binnenschiffern auf den Fahrsimulator „Sandra II“. Damit lassen sich auch schwierige Manöver völlig gefahrenfrei trainieren.

Im Fahrsimulator lernen Binnenschiffer den Umgang mit unterschiedlichen Schiffs- und Antriebstypen sowie Ladesituationen. (Bildquelle: HGK Shipping)
Im Fahrsimulator lernen Binnenschiffer den Umgang mit unterschiedlichen Schiffs- und Antriebstypen sowie Ladesituationen. (Bildquelle: HGK Shipping)
Christine Harttmann

Um Binnenschiffer praxisnah ausbilden und trainieren zu können will HGK Shipping zukünftig den Flachwasserfahrsimulator „Sandra II“ der Stadt Duisburg. Im Rahmen einer Kooperation erhalten Ausbilder und Schulungsteilnehmer des HGK Shipping Trainingscenters regelmäßig Zugang zum Simulator. In einem gesicherten Umfeld könnten sie dort das Führen diverser Binnenschiffstypen in unterschiedlichen Fahrsituationen trainieren, teilt HGK Shipping mit.

Neue Technik mache es möglich, so HGK, dass „Sandra II“ das Bewegungsverhalten von Binnenschiffen sehr realitätsgetreu simuliert. In die Modellierung flössen alle relevanten Umwelteinflüsse wie Flachwasser- und Wandeffekte, Interaktionen zwischen Schiffen sowie Wind und Strömung ein. Die Spezifika unterschiedlicher Schiffs- und Antriebstypen sowie Ladesituationen würden ebenfalls einbezogen.

„Saandra II“ wird noch in diesem Jahr als fester Bestandteil in die Schulungen des HGK Shipping Trainingscenters in Duisburg integriert. Das Schulungsangebot richtet sich sowohl an Besatzungsmitglieder der durch die HGK gemanagten Flotte als auch an externe Teilnehmer. Die Dozenten des Trainingscenters erhalten eine spezielle Weiterbildung, um sich als zertifizierte Ausbilder, sogenannte Instruktoren, für den Fahrsimulator zu qualifizieren. So können junge Binnenschiffer Erfahrungen sammeln und erfahrene Binnenschiffer ihre Fertigkeiten verfeinern und lernen, in Stress- und Gefahrensituationen richtig zu reagieren. Auch das energieeffiziente Fahren soll auf dem Schulungsprogramm stehen.

„Dank ‚Sandra II‘ haben sowohl Nachwuchskräfte als auch erfahrene Schiffsführer die Gelegenheit, unübliche Manöver, gefährliche und andere Ausnahmesituationen in einer alternativen und dennoch praxisnahen Umgebung zu trainieren. Selbst, wenn die simulierten Umstände in der Realität hoffentlich niemals vorkommen, fördern wir somit gezielt das Bewusstsein für außerordentliche Situationen und das Verhalten in Stressmomenten. Weiterhin bietet der Simulator Nautikern virtuell die Möglichkeit, Streckenkenntnisse auszubauen und die speziellen Eigenschaften zahlreicher Schiffstypen zu erfahren“, sagt Tim Gödde, Director Ship Management HGK Shipping.

Der vom Bundesverkehrsministerium finanziell geförderte Flachwassersimulator wird vom Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme (DST) technisch betreut und weiterentwickelt. Die Kooperation ermögliche es HGK das Fahrpersonal auf die innovativen Neuzugänge in der Unternehmensflotte zu schulen, bevor diese überhaupt in Dienst gestellt werden. Dabei geht es insbesondere um die zukunftsweisenden Schiffsdesigns und nachhaltigen Antriebskonzepte, die im HGK Design Center entwickelt werden, um den Herausforderungen des Klimawandels und den Anforderungen des Marktes begegnen zu können. Für diese neuartigen Schiffe können durch das DST detailgetreue Visualisierungen und Simulationsmodelle für „Sandra II“ erstellt werden.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »