Werbung
Werbung
Werbung

Hermes: Kunden von DB Schenker Rail

Die Hermes Transport Logistics GmbH und das Industrieunternehmen Europipe GmbH sind neue Kunden des CO2-freien Angebotes „Eco Plus“ von DB Schenker Rail.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Die für den Transport benötigte Strommenge werde nach Aussagen der Unternehmen dabei aus regenerativen Energiequellen in Deutschland bezogen. „Wir freuen uns, dass sich mit Hermes und Europipe zwei weitere Unternehmen für den CO2-freienTransport auf der Schiene entschieden haben. Das zeigt, dass das umweltfreundliche Angebot auch branchenübergreifend im Markt angekommen ist“, so Dr. Karl-Friedrich Rausch, Vorstand Transport und Logistik der DB Mobility Logistics AG. Seit Oktober lässt die Hermes Transport Logistics GmbH ihre Verkehre auf den Relationen von Hamburg nach Kornwestheim sowie von Hamburg nach Bamberg kohlenstoffdioxidfrei fahren. Die Transporte von jährlich 1.400 Standardcontainern (TEU) werden dabei von dem Operateur TFG Transfracht durchgeführt. Mit der Umstellung der Verkehre auf Eco Plus könne Hermes seinen CO2-Ausstoß verglichen mit dem regulären Schienentransport um jährlich 112 Tonnen vermindern. „Auch für unser Unternehmen wird es immer wichtiger, den CO2-Footprint zu reduzieren. Mit der Nutzung von Eco Plus setzen wir einen weiteren Meilenstein in unserer Umweltstrategie“, erklärt Eckhardt Fechtner, Geschäftsführer See- und Luftfracht der Hermes Transport Logistics GmbH. Das in Mülheim an der Ruhr ansässige Unternehmen Europipe GmbH nutzt Eco Plus auf der Relation von Mülheim nach Brake, auf der ein Teil der Rohre für die geplante Ostseepipeline transportiert wird. Täglich verkehren auf der Verbindung bis zu drei Ganzzüge mit je 27 Wagen, die mit 108 Rohren beladen sind. Insgesamt werden für diese Transporte 300 Tonnen Kohlenstoffdioxid gegenüber dem normalen Schienentransport eingespart. „Seit Mitte August lassen wir die Transporte von Mülheim nach Brake unter Nutzung von regenerativen Energiequellen durchführen. Das gesamte beförderte Volumen beläuft sich bis zum Abschluss des Projekts auf 90.000 Tonnen“, erklärte Jens Häselhoff, Senior Manager Logistics von Europipe. Das Angebot Eco Plus von DB Schenker Rail soll das DB-Klimaschutzprogramm 2020 ergänzen. Mit diesem Programm will der DB Konzern seinen spezifischen CO2-Ausstoß zwischen 2006 und 2020 weltweit um weitere 20 Prozent senken. (swe)(sw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung