Werbung
Werbung
Werbung

Hamburgs Spediteure kritisieren Reedereien

Der Verein Hamburger Spediteure hat über 200 Gäste aus Politik und Wirtschaft zu seiner 135. Ordentlichen Mitgliederversammlung im Hotel Hafen Hamburg empfangen.
Foto: Pixabay
Foto: Pixabay
Werbung
Werbung
Anna Maria Schmid

Mehr als 41 Prozent der Mitglieder rechnen im laufenden Jahr mit steigenden Umsätzen, 31 Prozent wollen Mitarbeiter einstellen. Das sagte Willem van der Schalk, Vorsitzer des Vorstands auf der 135. Ordentlichen Mitgliederversammlung des Verein Hamburger Spediteure (VHSp). Er nahm dabei Bezug auf die jährliche Umfrage unter den 340 Mitgliedern des VHSp. Die Beteiligungsquote lag dem Verein zufolge bei 32 Prozent.

Wie der Verein mitteilt, hat die Umfrage ergeben, dass die Spediteure mit den Reedereien unzufrieden sind. 71 Prozent der Befragten nehmen demnach eine Verschlechterung der Servicequalität wahr. Der größte Optimierungsbedarf liege laut 48 Prozent der Befragten in der Erreichbarkeit der Ansprechpartner. Außerdem kritisierten sie die Informationspolitik bei Unregelmäßigkeiten, die mangelhafte Fahrplantreue sowie die schlechte Verfügbarkeit von Equipment.

In Bezug auf die Antriebstechnik der Zukunft gebe es in der Hamburger Logistikbranche sehr unterschiedliche Meinungen. Mit 35 Prozent liegt Wasserstoff als Antriebstechnik der Zukunft jedoch vorn. Auch LNG und Elektroantrieb können sich viele Unternehmen vorstellen.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Über 500 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zur Disposition, Teamleitung und vieles mehr bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung