Hamburg Süd verkauft Dry-Bulk-Aktivitäten an CNCo

Im Januar 2019 war der Verkauf angekündigt worden, jetzt haben Hamburg Süd und die China Navigation Company (CNCo) die wettbewerbsrechtliche Genehmigung erhalten.
Foto: Hamburg Süd
Foto: Hamburg Süd
Anna Maria Schmid

Der Verkauf des Dry-Bulk-Geschäfts der Hamburg Süd an CNCo, eine Tochtergesellschaft der Swire-Gruppe, ist nun abgeschlossen. Das teilt Hamburg Süd mit.

Das Dry-Bulk-Geschäft umfasse Rudolf A. Oetker (RAO) sowie die Bulk-Aktivitäten von Furness Withy (London und Melbourne) und Aliança Navegação e Logística. Das Geschäftsfeld RAO Tanker sei in der Vereinbarung nicht eingeschlossen und verbleibe in der Hamburg Süd-Gruppe, heißt es in der Mitteilung.

Mit diesem strategischen Schritt fokussiere sich die Hamburg Süd als Teil der Maersk-Gruppe auf das Containerschifffahrtsgeschäft, sagt Dr. Arnt Vespermann, CEO der Hamburg Süd.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »