Hamburg Süd: Erweitertes Service-Angebot an der Westküste Zentralamerikas

Die Hamburger Reederei Hamburg-Süd wird ihre Linienschifffahrt ab September um weitere Linien an der Westküste Zentralamerikas durch ein Zwillingskonzept mit der American President Lines Ltd. Reederei (APL) erweitern.
Redaktion (allg.)
Im neuen Dienstkonzept werden drei Schiffe mit einer Kapazität von je 1.300 TEU eingesetzt, von denen die Hamburg Süd eines stellen wird. Das neue Konzept bietet eine umfassende Hafenabdeckung der wichtigen Märkte an der Westküste Zentralamerikas und vielfältige Anschlussmöglichkeiten an das Linien-Netzwerk der Hamburg Süd Reederei. Hamburg Süd betreibt die mehr als 50 Liniendienste mit 115 Containerschiffen, die APL Reederei zählt nach eigenen Angaben zu einer der größten Containerschiff-Reedereien der Welt und stellt ihre Dienstleistungen in mehr als 140 Ländern zur Verfügung. (pek)(sw)
Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »