Halbjahresbilanz: MAN verkauft mehr Lkw

MAN blickt auf eine positive erste Hälfte des Geschäftsjahres 2018 zurück. Das Unternehmen profitiert vor allem von seinem Absatz im weiter wachsenden europäischen Nutzfahrzeugmarkt.
Die Transporter-Produktreihe TGE verkaufte sich im ersten Halbjahr gut. (Foto: MAN Tuck & Bus)
Die Transporter-Produktreihe TGE verkaufte sich im ersten Halbjahr gut. (Foto: MAN Tuck & Bus)
Christine Harttmann

Der Auftragseingang der MAN Gruppe betrug in den ersten sechs Monaten des Jahres 9,1 Milliarden Euro, der Umsatz lag bei 7,4 Milliarden Euro. Das Operative Ergebnis der MAN Gruppe erreichte 319 Millionen Euro, im selben Zeitraum des Vorjahres betrug er 273 Millionen Euro.

„Dazu hat MAN Truck & Bus, das größte Unternehmen der MAN Gruppe, einen wesentlichen Teil beigetragen“, erklärt Joachim Drees, Vorsitzender des Vorstands der MAN SE. Auf 5.194 Millionen Euro kletterte der Umsatz der Marke, der damit um neun Prozent zulegte. Auf die Lkw-Sparte entfielen davon4.392 Millionen. Deutlich angestiegen ist der Auftragseingang der im Bereich Tuck. Von 4.767 Millionen Euro auf 5.481 Millionen Euro legte er zu. Analog dazu entwickelten sich auch Auftragseingang und Absatz in Stückzahlen positiv. Die Kunden orderten 55.201 Lkw, das sind 27 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2017.

Als einen wesentlichen Treiber hebt das Unternehmen in seinem Geschäftsbericht die die im Vergleich zum Vorjahr positiven Entwicklungen in Deutschland, Polen und Österreich hervor. Dabei spielte in diesem Jahr Transporter-Produktreihe MAN TGE, die in den Stückzahlen des Geschäftsbereichs Lkw enthalten ist, erstmals auch eine Rolle. In den ersten sechs Monaten erhielt MAN Truck & Bus für den TGE 4.641 Bestellungen, im Vorjahr waren es nur 756. Damals war der Model noch ganz neu am Markt.

Vertriebsregion MAN Latin America trung ebenfalls spürbar zum Unternehmenserfolg mit bei. Dort verkaufte der Konzern im ersten Halbjahr 17.335 Nutzfahrzeuge, eine Steigerung um 48 Prozent. Bei den Lkw-Neuzulassungen ab fünf Tonnen erreichte das Unternehmen eigenen Angaben zufolge einen Marktanteil von 28 Prozent. Diese Zahlen kommentierte MAN CEO Joachim Drees: „In Brasilien stieg die Nachfrage nach Nutzfahrzeugen stark an. Dabei behauptete MAN Latin America erneut seine Markführerschaft. Noch immer ist der Markt aber auf niedrigem Niveau – mit viel Luft nach oben.“

Der europäische Lkw-Markt lag in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres leicht über dem Niveau des Vorjahres. Für das Gesamtjahr 2018 erwartet MAN Truck & Bus den Lkw-Markt ebenfalls leicht über dem Vorjahresniveau, gestützt durch die solide, sich aber leicht abschwächende wirtschaftliche Entwicklung.

Der Vorstand der MAN SE erwartet nun für das Jahr 2018 ein leichtes Umsatzwachstum. Hierzu sollten alle Bereiche beitragen. Das Operative Ergebnis der MAN Gruppe wird in etwa auf dem Niveau von 2017 liegen

.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »