Hafen Rotterdam: Ausbau der Uniper-Kapazitäten am LNG-Terminal

Das Energieunternehmen weitet seine Aktivitäten am niederländischen LNG-Terminal Gate aus.

Das LNG-Terminal ist für LNG-Tanker gut zu erreichen, da es in der Nähe des Hafeneingangs auf der Maasvlakte liegt. Foto: Hafen Rotterdam/Danny Cornelissen
Das LNG-Terminal ist für LNG-Tanker gut zu erreichen, da es in der Nähe des Hafeneingangs auf der Maasvlakte liegt. Foto: Hafen Rotterdam/Danny Cornelissen
Daniela Kohnen

Im Rahmen einer bereits langjährigen Zusammenarbeit mit Uniper will die Gate Terminal B.V. Investitionen für eine weitere Kapazitätserweiterung von jährlich 1,0 Milliarden Kubikmeter für das Maasvlakter LNG-Importterminal bereitstellen.

Erst kürzlich seien Kapazitätserhöhungen von 0,5 Milliarden Kubikmeter pro Jahr angekündigt worden, hieß es. Die Gesamtkapazität liege damit bei jährlichen 13,5 Milliarden Kubikmetern, wobei die zusätzliche Ausspeisekapazität ab dem ersten Oktober 2024 zur Verfügung stehen solle. Andreas Gemballa, Leiter LNG-Handel bei Uniper:

„Wir bei Uniper wollen der weltweit vertrauenswürdige Partner für zuverlässige und flexible LNG-Lösungen sein. Dafür nutzen wir unsere Erfahrung, unsere Beziehungen und unsere starke Asset Basis im Atlantikbecken. Die LNG-Handelsaktivitäten sind von weniger als 30 Schiffs-Cargoes im Jahr 2016 auf mehr als 300 in diesem Jahr gestiegen. 80 Prozent unserer Cargoes wurden im pazifischen Becken gehandelt. Unser Portfolio zeichnet sich durch Flexibilität aus und ist über alle Dimensionen, einschließlich Preisindizes, Lieferbedingungen und Geografie, diversifiziert. Ab Oktober 2024 wird Uniper mit einer Kapazität von 4 Mrd. Kubikmeter im Rahmen eines langfristigen Vertrags der größte Kapazitätsinhaber am Gate-Terminal sein.“

Die Erweiterung der Regas-Kapazität am Gate-Terminal spiegele das Wachstum des LNG-Portfolios von Uniper auf der Rohstoffseite, sowie die Erweiterung der LNG-Schifffahrt wider.

Derzeit sind laut eigenen Angaben sieben LNG-Schiffe lang- und mittelfristig gechartert. Für Uniper sei Gate von wachsender Bedeutung, da bis Ende des Jahres drei Terrawattstunden auf Lastwagen und Binnenschiffe verladen werden sollen. Wim Groenendijk, Managing Director bei Gate terminal B.V:

„In den zehn Jahren unserer Tätigkeit haben wir eine starke Beziehung zu Uniper aufgebaut. Wir betrachten es als einen Vertrauensbeweis, dass Uniper sich zu zusätzlichen Kapazitäten verpflichtet hat. Wir freuen uns sehr auf die weitere Zusammenarbeit und wie wir gemeinsam unsere Kunden auch in Zukunft am besten unterstützen können.“

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »