Werbung
Werbung
Werbung

Hafen Hamburg: Starkes erstes Quartal 2019

Der Hamburger Hafen erreicht beim Seegüterumschlag mit 34,6 Millionen Tonnen ein Plus von 6,0 Prozent gegenüber der Vorjahreszeitraum. Der Containerumschlag legte 2,3 Millionen TEU 6,4 Prozent zu, Hinterlandverkehr wuchs um 8,0 Prozent.

Hapag Lloyd konsolidiert seine Transatlantikdienste und die Feederverkehr am Hamburger Containerterminal Altenwerder (CTA) | Foto: Hapag-Lloyd
Hapag Lloyd konsolidiert seine Transatlantikdienste und die Feederverkehr am Hamburger Containerterminal Altenwerder (CTA) | Foto: Hapag-Lloyd
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz

Deutschlands größter Universalhafen scheint wieder auf Wachstumskurs und legte sowohl beim Stückgutumschlag mit 23,9 Millionen Tonnen (plus 5,4 Prozent) als auch beim Massengutumschlag mit 10,7 Millionen Tonnen (plus 7,5 Prozent) legten in den ersten drei Monaten des Jahres zu.

Der Anstieg im Containerumschlag auf 2,3 Millionen TEU (plus 6,4 Prozent) sei in erster Linie auf vier neue Liniendienste zurückzuführen, die seit Anfang des Jahres die Hansestadt mit Häfen in den USA, Kanada und Mexiko verbinden, teilt Hamburg Hafen Marketing (HHM) mit. So hätten 121.000 TEU im USA Containerverkehr annähernd eine Vervierfachung gebracht und die USA auf Platz zwei der wichtigsten Handelspartner Hamburgs im Containerverkehr katapultiert. Der Hamburger Hafen ist jetzt durch insgesamt zwölf Liniendienste direkt mit 29 Häfen in den USA, Mexiko und Kanada verbunden. Dazu Axel Mattern, Vorstand Hafen Hamburg Marketing:

 „Die vier neuen Transatlantik- Dienste der THE Alliance und ein wieder kräftigerer Massengutumschlag bringen den Hafen auf Wachstumskurs. Hamburg ist jetzt für die Verkehre mit den USA, Mexiko und Kanada zum Drehkreuz geworden. Beim Seegüterumschlag, der neben Stückgut auch Massengut beinhaltet, wurden im Hamburger Hafen bisher jährlich insgesamt rund 5,5 Millionen Tonnen gelöscht und geladen.“

Mit einem durchschnittlichen Anteil von rund 58 Prozent rangiert der Umschlag von Massengut, darunter Agrargüter, Mineralöl und Kohle, in den vergangenen fünf Jahren vor dem Stückgut.

Von den neuen Container-Liniendiensten profitiert auch der Feederverkehr und der landseitige Seehafen-Hinterlandverkehr, der im ersten Quartal mit 1,45 Millionen TEU besonders kräftig zulegte (plus 8,0 Prozent). Von den insgesamt umgeschlagenen 2,3 Millionen TEU wurden 865.000 TEU (plus 3,8 Prozent) per Feederschiff in andere europäische Häfen transportiert. Ingo Egloff, Vorstandskollege von Axel Mattern bei Hafen Hamburg Marketing:

„Die positiven Zahlen im Seehafenhinterlandverkehr und im Bereich Transhipment verdeutlichen Hamburgs herausragende Position als Hub Port. Mehr als 100 Liniendienste, die Hamburg mit weltweit mehr als 1.000 Seehäfen verbinden, liefern die Umschlagmengen, die dann via Hamburg in die weitere Verteilung ins Binnenland gehen.“

Für das Jahr 2019 rechnet die Marketingorganisation des Hamburger Hafens mit einem Wachstum zwischen drei und vier Prozent im Containerverkehr und einem stabilen Ergebnis beim Massengutumschlag.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung