Hafen Hamburg: Stärkerer Austausch mit Indien

Der Seehafen intensiviert seine Handelsbeziehungen mit Indien. Aktuell verbinden elf Liniendienste den Hamburger Hafen mit Indien.

Der Hamburger Hafen hatte zum Empfang in Mumbai geladen und dort seine Beziehungen zu Indien weiter vertieft. Eine Delegation des Hamburger Hafens knüpfte in Mumbai neue Kontakte. Foto: HHM/IGCC
Der Hamburger Hafen hatte zum Empfang in Mumbai geladen und dort seine Beziehungen zu Indien weiter vertieft. Eine Delegation des Hamburger Hafens knüpfte in Mumbai neue Kontakte. Foto: HHM/IGCC
Daniela Sawary-Kohnen

Für das Jahr 2023 erwartet der Hamburger Hafen rückblickend einen neuen Rekord beim Seegüterumschlag mit Indien. Die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Indien entwickelten sich positiv und so hätten auch die Im- und Exporte zwischen den beiden Ländern in den vergangenen Jahren zugenommen, hieß es.

Vertreterinnen und Vertreter des Hamburger Hafens haben die positive Entwicklung zum Anlass genommen, die Beziehungen während eines Empfangs in Mumbai weiter zu vertiefen. Axel Mattern, Vorstand bei Hafen Hamburg Marketing (HHM):

„Wir freuen uns, dass mehr als 100 Gäste unserer Einladung gefolgt sind. Es zeigt, wie wichtig der persönliche Austausch ist, um Geschäftsbeziehungen zu pflegen und auszubauen. Aufgrund der positiven Entwicklung der Handelsbeziehungen zwischen Indien und dem Hamburger Hafen sind wir zuversichtlich, dass der Warenaustausch weiter zunehmen wird.“

Zu der Veranstaltung eingeladen hatten neben HHM die Hamburg Port Authority (HPA), die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) und die A. Hartrodt GmbH & Co KG.

Stückgut- und Fahrzeugtransportdienste

Aktuell verbinden elf Liniendienste den Hamburger Hafen mit Indien, darunter fünf Container-Liniendienste, drei Fahrzeugtransportdienste und drei Stückgut-Dienste, die auch Schwergut akzeptieren. Die Verbindung erstreckt sich über indische Häfen wie Nhava Sheva, Mundra, Mumbai, Chennai, Ennore, Kolkata, Cochin, Kandla, Visakhapatnam, Krishnapatnam, Hazira, Haldia und seit Dezember 2023 auch Kattupalli.

Zudem bestehen sieben Container- und ein Mehrzweck-Liniendienst mit Colombo, Sri Lanka, einem wichti9gen Hafen für Umladungen mit Indien. Die durchschnittliche Transitzeit zwischen Hamburg und dem indischen Subkontinent beträgt dabei etwa zwei Wochen für die Westküste und drei Wochen für die Ostküste.

Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »