Hafen Antwerpen: Verschärfte Vorschriften für Gebrauchtfahrzeuge

Die Antwerp Port Authority will die Bedingungen für die Beiladung in gebrauchten Pkw, Kleintransportern und Lkw ab Anfang nächsten Jahres verschärfen.

Im Hafen von Antwerpen gelten künftig striktere Vorgaben bei der Verschiffung von Gebrauchtfahrzeugen. Foto: Port of Antwerp
Im Hafen von Antwerpen gelten künftig striktere Vorgaben bei der Verschiffung von Gebrauchtfahrzeugen. Foto: Port of Antwerp
Daniela Kohnen

Der belgische Seehafen erhöht ab Anfang 2021 die Vorschriften für die Beiladung in Gebrauchtfahrzeugen. Künftig dürfen Gebrauchtwagen und Kleintransporter keine Beiladung mehr enthalten. Bei größeren Lieferwagen, Lkw und Anhängern ist eine Beiladung entsprechend dem zulässigen Gesamtgewicht des Fahrzeugs und in Übereinstimmung mit allen einschlägigen Gesetzen und Vorschriften erlaubt, so die zuständige Hafengesellschaft. Die Verschärfung der Maßnahmen wurde in die Hafenpolizeiverordnung und in die Hafenanweisungen aufgenommen. Luc Arnouts, Director International Relations & Networks des Hafens Antwerpen:

„Nachhaltigkeit und Sicherheit haben bei uns Priorität und diese Verschärfung ist angebracht, um beides zu gewährleisten. Sie wird es den zuständigen Behörden ermöglichen, die Einhaltung der Vorschriften für die Beförderung von Beiladung in Gebrauchtfahrzeugen gezielter und effizienter zu kontrollieren.“

Sallaum Lines und Grimaldi Lines haben ihre Richtlinien für die Abfertigung und Verladung von Gebrauchtfahrzeugen bereits angepasst. So wird Sallaum Lines mit sofortiger Wirkung keine zusätzliche Ladung in gebrauchten Fahrzeugen mehr annehmen, mit Ausnahme von Lkw. Grimaldi Lines wird ab dem 8. Dezember 2020 am Antwerpener Euroterminal (AET) keine Pkw, Klein- und Großtransporter mit Beiladung mehr annehmen und dies auch auf ihr europäisches Netz ausweiten, hieß es. Annick De Ridder, Hafenschöffin:

„Das Gebrauchtwagensegment liegt Antwerpen sehr am Herzen und als Hafen sind wir seit Jahrzehnten führend in diesem Bereich. Es ist wichtig, dass die Regulierung auf internationaler Ebene stattfindet. Antwerpen ist hier wegweisend, aber wir möchten betonen, dass die Wettbewerbsgleichheit gewahrt bleiben muss und dass deshalb auch Gespräche mit anderen europäischen Häfen geführt werden.“

In 2019 hatte sich laut der Antwerp Port Authority bereits gezeigt, dass die bestehenden Vorschriften und Kontrollen hierfür nicht mehr ausreichten, um Risiken zu begrenzen und die Sicherheit der Terminals und Schiffe zu gewährleisten. Daher wurden die Vorschriften für die Verschiffung schon im September 2019 angepasst.

Diese Anpassung habe zu Verbesserungen geführt. Verschiedene Untersuchungen hätten jedoch ergeben, dass zusätzliche Schritte erforderlich seien, um den Umschlag und Transport von Gebrauchtfahrzeugen nachhaltig, sicher und geschützt zu gestalten. Daher werden die entsprechenden Vorschriften mit Wirkung zum 1. Januar 2021 weiter verschärft.

Jährlich werden rund 300.000 Gebrauchtfahrzeuge über den Hafen Antwerpen verschifft. Davon enthalten rund 80 Prozent der Fahrzeuge eine Beiladung.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »