Werbung
Werbung
Werbung

Güterverkehr: Frachtströme zwischen Antwerpen und Deutschland steigen

Im Jahr 2016 ist die Menge an transportierten Gütern zwischen Europas zweitgrößtem Seehafen Antwerpen/Belgien und Deutschland gestiegen. Den größten Anteil halten weiterhin Lkw und Straßentransporte.
Zwischen dem Seehafen Antwerpen und Deutschland werden immer mehr Güter transportiert. Weiteres Wachstum wird erwartet. (Foto: Antwerp Port Authority)
Zwischen dem Seehafen Antwerpen und Deutschland werden immer mehr Güter transportiert. Weiteres Wachstum wird erwartet. (Foto: Antwerp Port Authority)
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Zwischen dem Seehafen Antwerpen und der Bundesrepublik Deutschland wurden im Jahr 2016 68,1 Millionen Tonnen Güter transportiert. Nach Angaben des Port of Antwerp entspricht dies einem Zuwachs von circa vier Millionen Tonnen beziehungsweise 6,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Bereiche Lkw-Transporte mit 4,3 Prozent, Binnenschifffahrt mit 7,3 Prozent und die Schienentransporte mit 8,3 Prozent konnten jeweils zulegen.

Die Anteile am gesamten Transportvolumen teilen sich wie folgt auf: 46,1 Prozent der Güter werden per Lkw transportiert, 36,7 Prozent über die Wasserstraße Rhein verschifft und 17,2 Prozent werden per Schienentransport befördert. Im Vergleich zu 2015 holten Binnenschifffahrt und Schienentransporte somit weiterhin gegenüber den Lkw auf, die von ihrem Anteil immerhin 0,8 Prozent einbüßten.

Dr. Dieter Lindenblatt, Repräsentant der Antwerp Port Authority Deutschland, blickt schon mal in die Zukunft: „Auch für die kommenden Jahre rechnen wir mit einem signifikanten Anstieg des Güterverkehrs mit Deutschland.“ Bis 2030 rechnen Experten mit einem Wachstum auf mehr als 90 Millionen Tonnen beförderten Gütern zwischen Antwerpen und Deutschland. Um diesem Wachstum gerecht werden zu können, müssen laut Port of Antwerp die Wasserstraßen und Schienenwege besser genutzt werden. Dafür sucht die Antwerp Port Authority immer wieder nach effizienteren Transportmöglichkeiten, zum Beispiel durch internationale Ausschreibungen, durch die sich der Hafen interessante Projektvorschläge und Lösungen erhofft. (mb)

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung