Werbung
Werbung
Werbung

Großauftrag: SAF-Holland expandiert in China

Der Trailerhersteller Changjiu Special Vehicle Group möchte seine Auflieger in Zukunft mit Achs- und Federungssystemen von SAF-Holland ausstatten. SAF sieht viel Potential in China und investiert dort in ein neues Produktionszentrum.
Foto: SAF
Foto: SAF
Werbung
Werbung
Anna Maria Schmid

Wie SAF mitteilt, bezieht sich die Liefervereinbarung mit der Changjiu Special Vehicle Group auf einen Zeitraum von fünf Jahren. Dabei kommen spezielle Tieflader-Achssysteme kombiniert mit dem Luftfederungssystem SAF MODUL zum Einsatz. Mit der Auslieferung erster Systeme sei bereits begonnen worden. Für das Jahr 2018 erwartet SAF Umsatzerlöse in Höhe von rund 15 Millionen Euro.

Der wesentliche Treiber für die hohe Nachfrage nach gewichtsreduzierten Truck- und Trailerkomponenten in China sei die bereits im September 2016 in Kraft getretene Beschränkung des zulässigen Gesamtgewichts für Fahrzeuge und Lkw-Trailer-Kombinationen (GB 1589), so SAF. Gleichzeitig seien für Automobiltransporter Abmessungsbegrenzungen und Beladungsvorschriften in Kraft getreten. Damit können weniger Fahrzeuge pro Sattelzug transportiert werden. Experten gehen laut SAF davon aus, dass die vorhandenen Transportkapazitäten in diesem Segment zwischen 20 und 40 Prozent ausgebaut werden müssten.Außerdem schreibt die stufenweise in Kraft tretende neue Verordnung GB 7258 aus Sicherheitsgründen die Verwendung von Scheibenbremsentechnologie und Luftfederung bei allen Gefahrgut transportierenden Lkw und Trailern vor. Ab Januar 2019 ist Fahrzeugen dieser Kategorie der Einsatz von Scheibenbremstechnologie und ab 2020 zusätzlich der Einsatz von Luftfederungssystemen vorgeschrieben.

Daher rechnet sich SAF-Holland gute Chancen für die weitere Umsatz- und Ertragsteigerung in China aus und erwartet ein hohes organisches Wachstum vor allem bei modernen Achs- und Federungssystemen. Der Konzern kündigt an, seine Fertigungskapazitäten in der Region deutlich auszubauen. Dafür erhöht er seine Investitionen im Jahr 2018 und investiert einen hohen einstelligen Millionenbetrag in ein neues zentrales Produktionszentrum mit einer Fertigungsfläche von rund 30.000 Quadratmetern. Der Betrieb soll in der ersten Jahreshälfte 2019 aufgenommen werden. Nach rund 40 Millionen Euro Umsatz im Jahr 2016 plant SAF-Holland, die Umsatzerlöse in China bis 2020 auf deutlich über 100 Millionen Euro nahezu zu verdreifachen.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Über 500 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zur Disposition, Teamleitung und vieles mehr bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung