Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Lkw-Tests wird präsentiert von

Goldhofer: Fahrzeugkonzepte in Las Vegas präsentiert

Der Spezialist für Schwertransportlösungen Goldhofer stellte auf der CONEXPO 2017 in Las Vegas Fahrzeugkonzepte vor, die die unterschiedlichen Verkehrsrichtlinien in verschiedenen US-Bundesstaaten berücksichtigen und auf den US-Markt zugeschnitten sind.
Der "STZ-P9" verspricht Wendigkeit und soll sich auch für enge Kurven eignen. (Foto: Goldhofer)
Der "STZ-P9" verspricht Wendigkeit und soll sich auch für enge Kurven eignen. (Foto: Goldhofer)
Werbung
Werbung
Anna Barbara Brüggmann

Beim „THP/DC“ handelt es sich um ein Fahrzeugkonzept, das über ein hydraulisches System die Grundbreite von 4.260 Millimetern erweitern kann. Per Funkfernbedienung lässt sich das Modul laut Hersteller unter Vollast während der Fahrt stufenweise auf bis zu 6.100 Millimeter hydraulisch ausfahren. Zudem lässt sich die Standardladehöhe von 1.300 Millimeter per Hydraulikachshub vertikal um bis zu 700 Millimeter verstellen.
Das hydraulische Konzept soll Goldhofer zufolge die manuelle Verbreiterung und damit einhergehende vollständige Fahrzeugentladung an kritischen Streckenabschnitten oder Grenzübertritten ersetzen. Neben der Zeitersparnis sollen auch die Mobilitätskosten verringert werden, da keine zusätzlichen Behelfsmittel für die Anpassung des Fahrzeugs an die Richtlinien der jeweiligen Bundesstaaten mehr erforderlich sind.
Optional erhältlich sind ein spezieller THP/DC-Schwanenhals und THP/SL-Zubehör, wie Tiefbetten und Drehschemel.
Der Highway-Semitrailer „STZ P9“ ist ebenfalls auf die Anforderungen der US-Transportbranche zugeschnitten. Das Fahrzeug verfügt laut Goldhofer über 3 x 3 doppelachsige Fahrwerke mit Pendelachstechnologie. Der maximale Lenkeinschlag von 60 Grad verspricht Wendigkeit. Der Achsabstand zwischen den Fahrwerken lässt sich an die entsprechenden US-Vorgaben anpassen.
Zudem soll sich das Fahrzeug aufgrund der niedrigen Ladehöhe für die Lastenaufnahme und Entladung verschiedener Transportgüter eignen. Das Heckfahrwerk lässt sich auch unter Last einschieben und mit der Sattelzugmaschine wieder entsprechend ausziehen. Dies sei für das Durchfahren enger Kurven oder von Kreisverkehren von Vorteil, so der Hersteller.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung