Glückwunsch: Verlegerin Karin Huss wird 70

Der 1. Mai, auch Tag der Arbeit genannt, ist im Münchener HUSS-VERLAG ein Grund zum Feiern. Verlegerin Karin Huss wird 70.
Christine Harttmann

Die gebürtige Thüringerin unterrichtete als ausgebildete Pädagogin und Psychologin im Schuldienst bevor die 1975 in München gemeinsam mit ihrem Mann Wolfgang Huss den HUSS-VERLAG gründete. Anfangs betreute sie im Verlag das Lektorat und schuf unter anderem in mühevoller Kleinarbeit – der PC war noch nicht erfunden – das erste Verzeichnis der Omnibusunternehmen. Es bildete bis heute den Adresspool für das Werbe-Checkheft „Buskontakt“. Unter ihrer Objektleitung ging es mit der 1994 gegründeten Fachzeitschrift „Busplaner“ stetig bergauf.

Nach der Übernahme der Special Interest Zeitschrift „Spielbox“ im Jahre 1986 beschäftigte sie sich bis zu deren Verkauf 1993 als Objektleiterin mit Brettspielen für Erwachsene, organisierte Spieleabende im Verlag sowie Wochenenden für Brettspieler.

Weil sich die Umsetzung von Veränderungen der Arbeitsprozesse in der Wirtschaft, wie von einer modernen Logistik gefordert, in der Praxis schwierig gestaltete, hob die Verlegerin 1990 die Fachzeitschrift „Motivation“ für Führungskräfte aus der Taufe. Über ein Jahrzehnt hatte Karin Huss die Objektleitung für das Wirtschaftsmagazin.

Bis zum Jahr 2013 war sie dann Geschäftsführerin der Euroexpo Messe- und Kongress-GmbH, einem Schwesterunternehmen des HUSS-VERLAGES, von der die europaweit größte jährlich stattfindende Intralogistikmesse Logimat sowie die Messe Tradeworld in Stuttgart veranstaltet wird. Noch heute erleben viele Messebesucher die Fröhlichkeit von Karin Huss bei einer persönlichen Begrüßung am Info-Counter.

Das Alter sieht und merkt man der vitalen und sympathischen Mutter von zwei Kindern und Oma von vier Enkeln nicht an. Auch mit 70 versorgt sie die HUSS-Unternehmensgruppe noch mit Ideen und die Mitarbeiter mit persönlichem Rat. Von ihrem gesunden Menschenverstand und ausgeglichenen Wesen profitiert vor allem ihr Mann Wolfgang Huss, der am 1. April seinen 75. Geburtstag gefeiert hat. Über ihn sagte sie einmal: „Ein Leben ohne meinen Gatten ist möglich, aber sinnlos.“

Dass Karin Huss ein großes Herz auch für andere hat, beweist ihr soziales Engagement zum Beispiel als Patin für kenianische Kinder oder für die Sozialstiftung „Lichtblick Hasenbergl“ in München sowie Kleiderspenden-Aktionen für die Ukraine und den Erwerb von Computern für die Grundschule in Garmisch.

Bleibt zu wünschen, dass die Jubilarin Gesundheit, Kraft, Muße und Zeit für die schönen Dinge abseits eines hektischen Alltagsbetriebs findet.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »