Werbung
Werbung
Werbung

Gigaliner: Thüringer Transporteure rügen Rückzieher

Der Landesverband Thüringen des Verkehrsgewerbes (LTV) kritisiert die Entscheidung aus dem Verkehrsministerium des Landes, Projekte mit überlangen und schweren Lkw-Kombination vorläufig doch nicht zuzulassen.
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz
Der Thüringer Minister für Bau und Verkehr, Andreas Trautvetter, hatte durch einen Sprecher erklären, dass es in Thüringen vorerst keine 25,25 Meter langen Züge geben werde. Noch im Januar hatten der LTV, dessen Mitglieder sich grundsätzlich für die Erprobung dieser Kombinationen unter bestimmten Auflagen ausgesprochen hatten, dem Minister zu seiner mutigen Entscheidung gratuliert, gerade so ein Modellprojekt in Thüringen zu unterstützen. Die nun erfolgte Entscheidung des Ministers wurde damit begründet, dass die Auswirkungen der bis zu 60 Tonnen schweren Lkw auf Straßen, Brücken und Tunnel noch ungeklärt sei. Diese Entscheidung stelle sich für den LTV als absolut unerklärlich dar, da man die Diskussion um ein zulässiges Gesamtgewicht von 60 Tonnen in Thüringen nicht führe und bei allen Beratungen darauf verwiesen war, dass es gegenwärtig nur um den Frachtraum geht, erklärte der Verband in er Mitteilung.
Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung