Gemischter Offroader: Allwetterreifen Goodyear Omnitrac Heavy Duty

Goodyears neue Reifenserie Omnitrac Heavy Duty richtet sich an Schwerlast-Lkw oder Kipper, die vorwiegend auf unbefestigten Baustellen, in Bergwerken, Steinbrüchen oder im Gelände fahren und nur kurze Strecken auf befestigten Straßen zurücklegen.

Deutlich sichtbare Lamellen am Antriebsreifen Omnitrack D HD (315/80R22.5) | Abb.: Goodyear
Deutlich sichtbare Lamellen am Antriebsreifen Omnitrack D HD (315/80R22.5) | Abb.: Goodyear
Dr. Karsten Düsdieker

Die S- und die D-Modelle der neuen Pneus, also jene für Lenk- und Antriebsachse, tragen das für Winterreifen vorgeschriebene Schneeflockensymbol (3PMSF); den MST-Modellen für Trailer genügt weiterhin das M+S-Symbol. Erhältlich sind die Größen 12R22.5, 13R22.5 und 315/80R22.5 für Lenk- und Antriebsachsen sowie 385/65R22.5 und 445/65R22.5 für Trailer.

Produktversprechen: langlebig, runderneuerbar, traktionsstark

Neben hoher Laufleistung verspricht der Hersteller mehr Haltbarkeit, Effizienz und Traktion gegenüber früheren Omnitrac-Modellen sowie – je nach Voraussetzung – garantierte Runderneuerbarkeit, sprich, nachhaltige Kosten-Nutzen-Umweltbilanz.

Im Zuge des Mobilitätskonzepts Goodyear Total Mobility verspricht Maciej Szymanski, Director Marketing Europe im Geschäftsbereich Commercial Tires, zudem „intelligente Lösungen für das Reifen-Monitoring und Serviceleistungen durch unser TruckForce-Netzwerk“.

Drehmomentfreude am Hydrostatikantrieb

Die Lauffläche der neuen Reifen soll weniger eingeklemmte Steine halten sowie resistent gegen Schnitte und Profilausrisse sein, um schlammig-nasse Oberflächen sowie steile Anstiege und Schlaglöcher zu bewältigen.

Auch für hohe Drehmomente, etwa bei hydrostatischen Achsantrieben, sollen die Pneus geeignet sein. Und die „DuraShield“-Technologie – eine nichtmetallische obere Gürtelabdeckung – soll die Karkasse zusätzlich vor Verletzungen und Korrosion schützen.

RFID-Botschaft: Diebe verp***t euch!

Zugleich verspricht der Hersteller mehr Kraftstoffeffizienz sowie den RFID-basierten Anschluss an Reifenmanagementsysteme. Da der integrierte RFID-Chip (Radio Frequency Identification) jeden Pneu einzeln identifizierbar macht, tragen die Reifenflanken ein RFID-Symbol, um Diebe abzuschrecken.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »