Werbung
Werbung
Werbung

Gefco: Niederlassung Hannover zieht um

Gefco Deutschland hat seinen Standort in Hannover von Lauenau in den Logistikpark Wedemark verlegt. Der Spezialist für Industrielogistik will damit seine Anbindung an das Fernstraßennetz weiter verbessern.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Gefco Deutschland hat eine neue Niederlassung für Landverkehre im Logistikpark Wedemark bei Hannover in Betrieb genommen. Mit der Eröffnung des Standortes in unmittelbarer Nähe zu den Autobahnen A7 und A2 zieht der bisherige Standort Lauenau um. Gefco Hannover ist einer von acht Landverkehr-Standorten, die das Unternehmen in Deutschland betreibt. Besonders stark sei die Niederlassung im Bereich der Beschaffungslogistik für Industriekunden. Abgewickelt werden europaweite Stückgutverkehre, die regionale Verteilung von Automobilersatzteilen und Zweirädern sowie Teil- und Komplettladungen innerhalb Deutschlands wie auch nach West- und Osteuropa. Am Standort stehen über 2.000 Quadratmeter Hallenlagerkapazität zur Verfügung. „Unsere Niederlassung im Logistikpark Wedemark bietet eine sehr gute Infrastruktur. Die modernen Abfertigungsanlagen gewährleisten zeitsparende Abläufe und die unmittelbare Nähe zur A7 und A2 sowie zum Flughafen verschafft uns gegenüber dem alten Standort einen deutlichen Zeitgewinn“, so Abel Lamé, Geschäftsführer der Gefco Deutschland GmbH. Die Gefco Deutschland GmbH mit Sitz in Mörfelden-Walldorf ist eine 100-prozentige Tochter der international agierenden Gefco Gruppe mit Sitz in Paris. Die Gruppe hat 400 Niederlassungen in mehr als 100 Ländern und erzielte im Jahr 2009 einen Umsatz von rund 2,9 Milliarden Euro. (swe)(sw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung