Werbung
Werbung
Werbung

Gebrüder Weiß: Neues Logistikterminal in Kärnten

Der Logistikdienstleister hat seine Umschlagflächen in Maria Saal vergrößert und Anfang August ein neues Logistikareal eröffnet.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Auf dem neuen 30.000 Quadratmeter großen Areal entstanden Unternehmensinformationen zufolge 2.500 Quadratmeter neue Logistik- und 3.500 Quadratmeter moderne Umschlagsflächen, sowie 1.300 Quadratmeter Büroflächen. „Mit diesem Ausbau verfügen wir in Kärnten über genügend Kapazitäten um unseren Kunden komplette Logistiklösungen vom Paket bis zur Komplettladung und von der Lagerung bis zur Feinkommissionierung anzubieten“, erklärt Betriebsleiter Markus Ebner. Insgesamt hat GW in den Standort Maria Saal mehr als 8,5 Millionen Euro investiert. Mit dem neuen Terminal erhöhe man nicht nur seine Logistikkapazitäten in Maria Saal, sondern schaffe zusätzlich zehn bis zwölf Arbeitsplätze in der Region. Außerdem rechne man mit zusätzlichem Personalbedarf bei Vollauslastung des Logistikterminals, so Markus Ebner weiter. Darüber hinaus setzt GW am Standort Maria Saal auch weiterhin auf die Aus- und Weiterbildung junger Mitarbeiter und wird ab August 2009 sechs Lehrlinge beschäftigen. Am neuen Terminal, der über einen direkten Bahnanschluss für Waggonverkehre verfügt, werden alle bisherigen GW-Lager in Kärnten zusammengezogen. „Für unsere Kunden bedeutet das verbesserte Prozesse und die Bündelung der Logistikressourcen an einem Standort“, erklärt Bernhard Allmann, Verkehrsleiter Maria Saal. Das Areal sei so gewählt worden, dass eine Erweiterung möglich ist und, bei entsprechendem Bedarf, in den nächsten Jahren auf eine Gesamtlogistik- und Umschlagsfläche von mehr als 9.000 Quadratmeter ausgebaut werden kann. (swe)(sw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung