Gebrüder Weiss baut Verbindungen auf Neuer Seidenstraße aus

Der Transport- und Logistikdienstleister setzt zwischen Europa und China verstärkt auf den Mittleren Korridor der historischen Handelsroute. Als Drehkreuze für nationale und internationale Transporte dienen Logistikzentren in Tiflis und Almaty.

Auf dem Weg nach China setzt Gebrüder Weiss verstärkt auf den mittleren Korridor. (Abbildung: Gebrüder Weiss)
Auf dem Weg nach China setzt Gebrüder Weiss verstärkt auf den mittleren Korridor. (Abbildung: Gebrüder Weiss)
Christine Harttmann

Aufgrund steigender Nachfrage baut Gebrüder Weiss seine Transportverbindungen auf der Neuen Seidenstraße für den Warenverkehr zwischen Europa, der Türkei und China aus. Wie das österreichische Transport- und Logistikunternehmen mitteilt, liegt dabei der Schwerpunkt auf Strecken auf dem Mittleren Korridor der historischen Handelsroute, die durch die Türkei, Georgien, Aserbaidschan und Kasachstan nach China führt. Diese Route sei geografisch kürzer und schließe unmittelbar an Verbindungen an, die Gebrüder Weiss zwischen West- und Südosteuropa, der Türkei und der Georgischen Hautstadt Tiflis täglich bedient. Das Unternehmen nutzt dabei seine Logistikzentren in Tiflis und Almaty (Kasachstan) als Drehkreuze für die Warenverkehre. Von dort laufen die Güter im See-, Land- oder Bahntransport unter anderem auf der Neuen Seidenstraße weiter in die Länder Zentralasiens oder bis nach China.

Das Unternehmen bereitet sich auf eine starke Nachfrage nach Transportkapazitäten vor und wird ab sofort mehr Lkw-Transporte auf dieser Route anbieten. Thomas Moser, Direktor und Regionalleiter Schwarzes Meer/CIS bei Gebrüder Weiss, erklärt:

„Wir rechnen damit, dass nach Öffnung der chinesischen Grenzen im Zuge der Corona-Lockerungen der Bedarf an Straßentransporten steigen wird. Dank langfristiger Verträge mit verlässlichen regionalen Transportpartnern können wir unseren Kunden genügend Laderaum, regelmäßige Verkehre und akzeptable Transportzeiten anbieten.“

Seit mehr als 20 Jahren unterstützt Gebrüder Weiss Industrie und Handel in den wachsenden Märkten entlang der traditionsreichen Handelsroute mit Transport- und Logistiklösungen. Basis sind eigene Niederlassungen in der Türkei, in Georgien, Armenien, Usbekistan, Kasachstan und China. Von dort organisiert Gebrüder Weiss Direktverbindungen zwischen Europa und Asien, aber auch Transporte in und zwischen den Ländern Zentralasiens. Zum Service gehören Lkw- und Bahnverkehre, Luft- und Seefracht, Zollabfertigung, Lagerlogistik und E-Fulfillment.

Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »