Fuso eCanter: Weltweit sind bereits mehr als 200 ausgeliefert

In elf Ländern ist der vollelektrisch angetriebene Verteiler-Lkw unterwegs im emissionsfreien Liefereinsatz. Weitere Auslieferungen folgen sukzessive.

Klein(serie), aber oho: Der Fuso eCanter nahm die 200er-Marke bei den Auslieferungen und ist vor allem in Innenstädten eine emissionsfreie, leise und wendige Alternative im Stückguttransport oder Lieferdienst. | Foto: Daimler
Klein(serie), aber oho: Der Fuso eCanter nahm die 200er-Marke bei den Auslieferungen und ist vor allem in Innenstädten eine emissionsfreie, leise und wendige Alternative im Stückguttransport oder Lieferdienst. | Foto: Daimler
Christine Harttmann
(erschienen bei LOGISTRA von Johannes Reichel)

Drei Jahre nach dem Start in die Kleinserienproduktion des Fuso eCanter hat die Auslieferung die Marke von 200 Fahrzeugen überschritten. Die Kunden des leichten Elektrolastwagens finden sich in elf Ländern und Städten wie New York, Tokio, Berlin, London, Amsterdam, Paris, Dublin, Oslo, Kopenhagen, Helsinki oder Lissabon. Zum Februar 2021 sind über 40 Fahrzeuge in den Vereinigten Staaten, mehr als 60 Lkw in Japan und über 100 eCanter in Europa im täglichen Kundenbetrieb, zieht man Zwischenbilanz. Weitere Auslieferungen sollen sukzessive folgen, kündigte der Hersteller an. Er sieht den E-Lkw seit Einführung des Modells bereits im Jahr 2017 als Pionier bei Elektro-Lkw. Die Gesamtstrecke der vollelektrisch zurückgelegten Kilometer der globalen eCanter-Flotte, übersteige nun drei Millionen Kilometer.

Trotz E-Antrieb hohe Tragfähigkeit von über vier Tonnen

Der 7,49-Tonner bietet eine Reichweite von mehr als 100 Kilometer und soll sich als wendiges und kompaktes Frontlenkerkonzept besonders für die lokal emissionsfreie und leise innerstädtische Verteilung eignen. Darüber hinaus stellt das leichte Fahrgestell trotz der Batterien eine Tragfähigkeit von 4,15 Tonnen dar. Typische Anwendungsfälle des Fahrzeugs reichen von der Zustellung von Stückgütern auf kurzen Strecken, E-Commerce-Bestellungen, Post oder auch der Getränke- und Industriegastransport. Zu den Kunden in Europa gehören bekannte Logistikunternehmen wie PostNL, Dachser, Deutsche Post DHL, die Rhenus Gruppe oder DB Schenker. Der Konzern will bis 2039 alle Neufahrzeuge in der Triade (Europa, Nordamerika und Japan) "Tank-to-wheel" CO2-neutral realisieren. Das Modell eCanter spiele dabei eine wichtige Rolle.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »