Werbung
Werbung
Werbung

Fuhrpark: Noerpel-Gruppe stockt auf

Die Noerpel-Gruppe schafft 20 neue Verteilerfahrzeuge des Herstellers MAN an und investiert damit zirka 1,2 Millionen Euro in den Fuhrpark. Vom neuen Rahmenvertrag mit dem Nutzfahrzeughersteller profitieren auch die Partnerunternehmen.
Björn Brückmann (rechts), Verkaufsleiter bei MAN, überreicht Michael Friedrich, Niederlassungsleiter am Noerpel-Hauptsitz in Ulm, den symbolischen Schlüssel für zwanzig neue Verteilerfahrzeuge. (Foto: Stroomer PR)
Björn Brückmann (rechts), Verkaufsleiter bei MAN, überreicht Michael Friedrich, Niederlassungsleiter am Noerpel-Hauptsitz in Ulm, den symbolischen Schlüssel für zwanzig neue Verteilerfahrzeuge. (Foto: Stroomer PR)
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Die Noerpel-Gruppe vergrößert ihren Fuhrpark und hat bei MAN 20 neue Verteilerfahrzeuge bestellt. Am 20. Oktober 2018 erfolgte am Standort des Service-Betriebs in Neu-Ulm deren Übergabe. In die Anschaffung der 12-Tonner investierte das Logistikunternehmen 1,2 Millionen Euro. Parallel zu dem Kauf vereinbarte Noerpel in einem Rahmenvertrag mit dem Nutzfahrzeughersteller attraktive Mietkonditionen von denen alle 15 Noerpel-Standorte sowie die Partnerunternehmen, die für Noerpel Transportaufträge übernehmen, profitieren. „Der Vertrag gilt für drei verschiedene Verteilerfahrzeuge, den Multiwechsler, die Sattelzugmaschine, den Tandemanhänger sowie Zentralachslafetten. Damit sind die wichtigsten Nutzfahrzeuge eines Fuhrparks mit unserem Rahmenvertrag abgedeckt“, erklärt hierzu Michael Friedrich, Niederlassungsleiter am Ulmer Hauptsitz der Noerpel-Gruppe.

Die Besteller haben beim Mieten die Wahl zwischen verschiedenen Vertragslaufzeiten und können auch die jährliche Laufleistung der Fahrzeuge nach ihrem Bedarf ausrichten. „Gemeinsam mit MAN haben wir ein interessantes Gesamtpaket geschnürt“, ist Friedrich überzeugt. „Der Rahmenvertrag bietet uns und unseren Partnerunternehmen eine flexible und effiziente Lösung für das Fuhrparkmanagement.“ Der Logistikdienstleister wird seine neuen Verteilerfahrzeuge künftig für die Nahverkehrsverteilung im Raum Ulm einsetzen.

Die Schlüssel der Fahrzeuge MAN-Verkaufsleiter Björn Brückmann im Servicebetrieb in Neu-Ulm an Michael Friedrich aus. „Wir freuen uns, dass sich die Noerpel-Gruppe für unsere Nutzfahrzeuge entschieden hat und bedanken uns für das Vertrauen“, so Brückmann bei der Übergabe.

Die 1881 gegründete Noerpel-Gruppe bietet neben Transport- und Logistikdienstleistungen zusätzliche Co-Packing-Services und eine eigene Arbeitnehmerüberlassung. Im Bereich Transport realisiert die Unternehmensgruppe nationale und internationale Verkehre auf der Straße und Schiene sowie die weltweite Verladung per Luft- und Seefracht.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung