Frankreich: Neue Covid-19-Regeln

Auch wenn nationale als auch internationale Zustellungen für den Güterverkehr weiter möglich sind, müssen sich Fahrer und Unternehmen auf neue Maßnahmen in Verbindung mit dem Corona-Virus einstellen.

Auch Frankreich ist wieder zurücl im Lockdown. (Foto: Pixabay)
Auch Frankreich ist wieder zurücl im Lockdown. (Foto: Pixabay)
Christine Harttmann

 

Eine Übersicht über die aktuell verschärften Maßnahmen in Frankreich, wo ein neuer Lockdown in Kraft getreten ist, hat nun die Noerpel-Gruppe veröffentlicht. Generell sind dort Bars, Restaurants, öffentliche, kulturelle und sportive Einrichtungen sowie der Einzelhandel – mit Ausnahme von Lebensmittelläden und Apotheken – geschlossen. Industrieunternehmen sollen jedoch geöffnet bleiben, ebenso Schulen und Kindergärten. Personelle Engpässe bei Empfängern und Partnern seien demnach nicht zu erwarten.

Aufgrund der unterschiedlichen Handhabung der Warenannahme bei den Empfängern gilt bei Noerpel für Transportaufträge, dass sie nur unter bestimmten Voraussetzungen übermittelt werden dürfen:

  • Sie unterliegen keiner behördlichen Einschränkung
  • Die Empfängerkunden haben geöffnet und können angefahren werden
  • Im Bereich Teil- und Komplettladungen sind die Transporte mit der jeweiligen Abteilung in den Noerpel-Niederlassungen abzustimmen

Falls eine Zustellung nicht erfolgen kann, werden die Sendungen kostenpflichtig an den Absender retourniert.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »