Frankreich: ID Logistics wächst 20 Jahre in Folge

Mit einem gut zweistelligen Umsatzplus schloss ID Logistics das Geschäftsjahr 2021 ab. Der 2001 gegründete Logistiker blickt damit auf 20 Wachstumsjahre in Folge zurück.

 Ein erfolgreiches Jahr schließt ID Logistics 2021 ab. (Symbolbild: ID Logistics)
Ein erfolgreiches Jahr schließt ID Logistics 2021 ab. (Symbolbild: ID Logistics)
Christine Harttmann

Wie ID Logistics mitteilt, bilanziert das Unternehmen für das Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von 1.910,9 Millionen Euro, was einem satten Plus von 16,3 Prozent entspricht. Gegenüber dem Jahr 2020, als der Logistiker ein solides Wachstum von 7,1 Prozent verzeichnet hatte, bedeutet das eine nochmalige deutliche Steigerung. Der Umsatz im 4. Quartal 2021 legte sogar um 21 Prozent zu und beziffert sich auf 549,6 Millionen Euro.

Impulse kamen vor allem von außerhalb Frankreichs. Dort schnellten die Umsätze im vierten Quartal um 30,8 Prozent in die Höhe und summierten sich damit auf 341,5 Millionen Euro. Bereinigt um die Konsolidierung von GVT in der Region Benelux im Dezember 2021 und einen allgemein günstigen Währungseffekt legte das internationale Geschäft immer noch um 26,9 Prozent zu. Auch in Frankreich beschleunigte sich die Wachstumsdynamik im vierten Quartal. Das Unternehmen erreichte in seinem Heimatland einen Umsatzanstieg von 7,8 Prozent auf 208,1 Millionen Euro. schließlich beendete ID Logistics sein Geschäftsjahr 2021 mit Erlösen von 549,6 Millionen Euro.

Eric Hémar, Chairman und CEO von ID Logistics, kommentierte:

„Wir freuen uns sehr, das zwanzigjährige Bestehen von ID Logistics mit einer soliden Geschäftsentwicklung feiern zu können.“

Das Unternehmen blicke mit Zuversicht auf das Jahr 2022 und beabsichtige, sein rentables Wachstumsmodell weiterzuentwickeln und die beiden Ende 2021 getätigten Akquisitionen erfolgreich zu integrieren.

Begleitet wurde das Umsatzwachstum von einem Zuwachs bei Niederlassungen und Kunden. 22 neue Betriebsstätten hat das Unternehmen eröffnet, in etwa so viele wie im Jahr 2020. Der Anteil des E-Commerce-Geschäfts stieg weiter um 28 Prozent, wobei im vierten Quartal des Jahres ein Wachstum von 33 Prozent verzeichnet wurde.

Hoch war laut Pressemitteilung auch Anzahl der Ausschreibungen, zu denen ID Logistics eingeladen wird. In der Folge habe die Gruppe im vierten Quartal 2021 einige neue Verträge gewonnen oder mit deren Umsetzung begonnen. So baut Bosch seine Kooperation mit der ID Logistics Group aus und beauftragt das Unternehmen mit dem Management seines Elektroniklagers in Frankreich. Die im Süden von Paris gelegene Anlage hat eine Fläche von 46.000 Quadratmerter und wird 46.000 Artikel für Filial- und E-Commerce-Aufträge führen.

In Spanien intensiviert ID Logistics seine Zusammenarbeit mit dem Lebensmittelproduzenten Campofrío. Gemeinsam baue man ein neues Logistikzentrum, das 2023 den Betrieb aufnehmen werde. Das in Burgos angesiedelte neue Lager verfügt laut der Mitteilung über hochmoderne Technik und soll ein Referenzstandort in Sachen Nachhaltigkeit werden.

In Brasilien hat Heineken ID Logistics mit dem Management eines Lagers im Bundesstaat Minas Gerais ab April 2022 beauftragt.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »