Finnlines: Rostock als neuer Hafen

Im Laufe des 4. Quartals 2009 wird die Reederei Finnlines Rostock als einen zusätzlichen Hafen für RoPax-Schiffe der Star-Klasse in ihr Liniennetz mit aufnehmen.
Redaktion (allg.)
Wie das Unternehmen angekündigt hat, wird die bisher ab Travemünde über Gdynia nach Helsinki geführte Linie Rostock als deutschen Hafen anlaufen. Geplant ist ein regelmäßiger Linienverkehr mit zwei Schiffen, der alle drei eingebundenen Häfen dreimal wöchentlich miteinander verbindet. Von Lübeck-Travemünde aus verkehren weiterhin täglich die kombinierten Passagier-/Fracht-Fähren der Star-Klasse, die Helsinki in 27 Stunden erreichen. Mit der neu eingerichteten Linie ab Rostock soll die Transitzeit nach Gdynia erheblich verkürzt werden. Von Gdynia aus benötigen die Schiffe dann knapp 19 Stunden nach Helsinki. Mit dieser Veränderung will Finnlines drei Häfen in der südlichen Ostsee als Tor von und nach Finnland anbieten: Lübeck-Travemünde als Hafen für den Einzugsbereich Westeuropa, Benelux und westliches Deutschland, Rostock für den süd-östlichen Teil Deutschlands und Süd- bzw. Süd-Ost-Europa sowie Gdynia für Ladungsströme aus und nach Polen und Osteuropa. So können die Finnlines-Kunden aus der Logistikbranche durch Auswahl des Hafens ihre Ladungsströme von und nach Finnland steuern. (swe)(sw)
Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »