Werbung
Werbung
Werbung

Finnland: Helsinkis Frachthafen in Betrieb

Der komplette Frachtbereich des Hafens von Helsinki ist am 28. November ins östlich der Stadt gelegene Vousaari umgezogen.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Die alten Hafenumschlagsflächen im Stadtzentrum weichen nun Wohn- und Bürohäusern. So will man den starken Straßenverkehr aus der Innenstadt verbannen und die Rolle Helsinkis als Ostseehafen stärken. Vuosaari ist direkt an das finnische Straßen- und Schienennetz angebunden. Über die Autobahn ist es nicht weit zum Flughafen Helsinki-Vantaa. Zudem bietet der Hafen regelmäßige Linienfährverkehre zwischen Finnland und den nord- und mitteleuropäischen Häfen. Der neue Hafenkomplex ist spezialisiert auf den Container- und RoRo-Verkehr. Der Hafen verfügt über zwei je 750 Meter lange Container-Kais und 15 RoRo-Liegeplätze, von denen auch einige für den Kranumschlag von Deckfracht geeignet sind. Dank moderner Technik dauert der Warenumschlag nur wenige Minuten. Der Hafen ist zu jeder Jahreszeit täglich 24 Stunden, an sieben Tagen pro Woche, in Betrieb. Für den Umschlag halten die Terminalbetreiber Finnsteve Oy, Oy Steveco und Multi-Link Terminals Ltd verschiedene Bereiche vor. Es gibt zwei Bereiche mit insgesamt 400 Stellplätzen für Kühleinheiten sowie ein Leercontainerareal. Neben der Hafeneinfahrt befindet sich eine achtspurige Bahngleisanlage für Komplettzüge. Innerhalb des Hafens dienen Nebengleise der Zuführung zu Schiffen und Fracht-Terminals. (akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung