Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Lkw-Tests wird präsentiert von

Feldtest: Neue Transportkältemaschine von Frigoblock

Frigoblock hat eine neuartige Kältemaschine für Motorwagen entwickelt, die eine deutlich höhere Kälteleistung bietet und bei der Luftzirkulation und der Abtaugeschwindigkeit alle bisher bekannten Werte übertreffen soll.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Außerdem arbeite das „FK35“ genannte Kühlgerät energiesparender als seine Vorgänger. Mitte Dezember hat Frigoblock einen Feldtest mit den Kühlaggregaten gestartet. Der Partner ist die Vion Food GmbH, ein Fleisch- und Lebensmittelhersteller. „Mit der FK35 läuten wir eine neue Ära bei Fleisch- und Kühltransporten ein“, erklärt Frigoblock-Geschäftsführer Peter Großkopf, „denn erstmals gelingt es mit dieser Anlage, bis zu zehn Tonnen warm verladenes Fleisch im Fahrzeug um rund zwei Grad pro Stunde herunter zu kühlen“. Falls gewünscht lässt sich das Kühlgut sogar auf bis zu minus 25 Grad Celsius abkühlen. Dies war bisher nur in stationären Schnellkühlräumen in Schlachthöfen möglich. Der Essener Kältemaschinenhersteller erreicht diese hohe Kälteleistung mit einem völlig neu entwickelten Aufbau der Kältemaschine. Bei dem neuen FK35 erstrecken sich die beiden unabhängig voneinander arbeitenden Verdampfer erstmals über die volle Fahrzeugbreite. Sie besitzen so die vierfache Kühlfläche und Kälteleistung im Vergleich zu bisherigen Transportkältemaschinen. Während der eine Verdampfer abtaut, kühlt der andere Verdampfer mit erhöhter Kälteleistung weiter. Dadurch arbeitet der FK35 ohne Unterbrechung durch die notwendigen regelmäßigen Abtauzyklen weiter und gewährleistet erstmals einen kontinuierlichen Kälteprozess. (tpi) (Foto: Frigoblock)(tpi)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung