Werbung
Werbung
Werbung

FedEx Express: Umschlagzentrum 2010 nach Köln/Bonn

Das Express-Luftfrachtunternehmen FedEx Express verlegt sein größtes deutsches Umschlagzentrum 2010 von Frankfurt am Main an den Flughafen Köln/Bonn.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
FedEx und der Flughafenbetreiber, die Flughafen Köln/Bonn GmbH, haben einen entsprechenden Kooperationsvertrag geschlossen. Auf dem Flughafengelände soll eine neue Fracht und Verladehalle auf einer Fläche von etwa 50.000 Quadratmetern entstehen. Grund für diese Entscheidung ist unter anderem die stark wachsende Nachfrage nach Expressdienstleistungen in Deutschland und Osteuropa. Der Umzug unterstreicht, laut Unternehmensangaben, die strategische Ausrichtung von FedEx. „Um unseren Kunden auch in Zukunft einen Service in gewohnt hoher Qualität zu bieten, müssen wir unsere Umschlagkapazitäten ausbauen“, sagt Michael Mühlberger, Vice President, Operations, FedEx Express Zentral- und Osteuropa. „Der Standort Frankfurt/Main kann FedEx aufgrund eines möglichen Nachtflugverbots keine langfristige Planungssicherheit bieten.“ Das FedEx Express Umschlagzentrum für Zentral- und Osteuropa zieht nach Köln. „Von Anfang an war uns wichtig, Deutschland und Osteuropa weiterhin mit einem zentralen Hub von Deutschland aus zu bedienen“, sagt Michael Mühlberger. „Wir haben mit dem Flughafen Köln/Bonn eine hervorragende Wahl getroffen und mit der Flughafen Köln/Bonn GmbH einen verlässlichen Partner für unsere Pläne gefunden.“ Michael Garvens, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Köln/Bonn GmbH ergänzt: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit FedEx Express. Die Standortverlagerung ist ein großer Gewinn für den Köln Bonn Airport sowie für die gesamte Region.“ Für die Interkontinental- und Europa-Services von FedEx spielt die Region Rhein/Main jedoch weiterhin eine große Rolle. Ein Teil der Belegschaft wird auch künftig in Frankfurt arbeiten können. Zusätzlich sollen neue Arbeitsplätze in der Region Köln/Bonn entstehen. Der Standort, so FedEx, bietet mehrere Vorteile, beispielsweise große Luftverkehrskapazitäten. Mit 698.000 Tonnen Umschlag in 2006 ist er der zweitgrößte Frachtflughafen in Deutschland und weist langjährige Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Luftfracht- und Expressdienstleistern auf. Aufgrund seiner Nähe zu Autobahnen, Schienenverkehr und dem Rhein bietet der Flughafen eine ideale Infrastruktur für Gütertransporte. (swe)(sw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung