Werbung
Werbung
Werbung

Fachkräftemangel: Unternehmen initiieren Tag des Lkw

Mit einem „Tag des Lkw“ warben Hagener Speditionen für neue Auszubildende.
Viele Besucher interessierten sich für die Speditionen auf dem Otto-Ackermann-Platz in Hagen. (Foto: VVWL)
Viele Besucher interessierten sich für die Speditionen auf dem Otto-Ackermann-Platz in Hagen. (Foto: VVWL)
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Cosi Stahllogistik, DHL Freight, Spedition Ottensmann, Schmidt-Gevelsberg, Speralux und Winner Spedition taten sich dabei mit dem Jobcenter, den Agenturen für Arbeit Hagen und Iserlohn sowie dem Landesverband Spedition + Logistik im VVWL NRW zusammen. Mit ihrer Initiative wollen sie nach eigenen Worten „dem Fachkräftemangel in der Branche Spedition und Logistik in Hagen gemeinschaftlich und tatkräftig entgegenzuwirken“.

Gemeinsam luden die Speditionen am Freitag, den 7. September 2018 zum „Tag des Lkw“ auf den Otto-Ackermann-Platz in Hagen ein. Die Besucher konnten sich dort über die Berufe der Berufskraftfahrer und Lageristen informieren und erste Kontakte knüpfen. „Der Tag ist als Jobbörse gedacht. Wir wollen vermitteln zwischen Arbeits- und Ausbildungssuchenden sowie den Unternehmen“, erläuterte Thomas Fricke von der Agentur für Arbeit. Das Angebot richtete sich an alle Interessierte: Schüler, Arbeitssuchende und Geflüchtete.

Der Tag stand unter dem Motto „Berufe zum Anfassen“. Jede teilnehmende Spedition hatte auf dem Platz einen Sattelzug in Position gebracht, vor welchem Mitarbeiter und Auszubildende des jeweiligen Unternehmens über die Berufsbilder und die Ausbildung informierten. Drei ortsansässige Fahrschulen ermöglichten den Besuchern, einmal selbst einen Lkw zu fahren.

Paulo Friedrich, Jobcoach des Förderzentrums für junge Flüchtlinge, war mit 16 Interessenten vor Ort. Er führte aus: „Das Interesse an dem Beruf ist sehr groß. Einige sind auch schon in der Heimat Lkw gefahren.“ Er ist überzeugt: „Wer dortige Probleme überwindet, kann auch Lkw fahren.“ Die Hagener Speditionen können diese Einschätzung bestätigen. Ihre ersten Erfahrungen mit Flüchtlingen als Auszubildende sind überwiegend positiv. Die jungen Menschen leisten sehr gute Arbeit und sind außerordentlich motiviert.

Am Ende des Tages zogen die Veranstalter ein positives Fazit. „Wir wollen den Tag des Lkw etablieren. Der Platz bietet sich perfekt hierfür an“, waren sich Jürgen Weihermann und Christian Averbeck vom Landesverband Spedition + Logistik einig. Es ist geplant, zukünftig jährlich einen Tag des Lkw durchzuführen. Beide hoffen hier auf weitere Unterstützung durch die Stadt Hagen.

Der Landesverband Spedition + Logistik würde diese Veranstaltung nach Möglichkeit auch in weiteren Regionen und Städten durchführen und steht für Anregungen unter zur Verfügung.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung