Werbung
Werbung
Werbung

Europa: UPS baut Logistikstandorte aus

Wegen der steigenden Nachfrage im Bereich des Einzelhandels und der High-Tech-Industrie plant der US-Konzern UPS den Ausbau seiner drei internationalen Standorte in Krefeld, Butzbach und Venlo.
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Damit erweitert der Logistikdienstleister sein globales Lieferkettennetz damit um rund 20.000 Quadratmeter Lagerfläche.

Wie UPS mitteilt, hat der Konzern außerdem bereits vier seiner nordamerikanischen Standorte um insgesamt 110.000 Quadratmeter erweitert. Die Gesamtfläche der weltweit 596 Lieferkettenstandorte des Unternehmens summiert sich damit auf mehr als drei Millionen Quadratmeter.

Der Ausbau der Kontraktlogistikzentren und -einrichtungen in Europa sei notwendig, um die steigende Nachfrage seitens der B2B- und B2C-Kunden befriedigen zu können, erklärt Harld Peters, Vice President UPS Contract Logistics Europe. „Mit diesen Standortinvestitionen möchten wir das Leistungsangebot für unsere europäischen Kunden erweitern.“

Zu den Dienstleistungen und Lösungen der Lieferkettenstandorte von UPS gehören Lagerung und Bestellabwicklung, Lagerverwaltung, Transport und Retourenabwicklung, kundenspezifisches Kitting und Verpackung, verkaufsfertige Displays, Reparatur kritischer Teile und Lieferungen am Tag der Bestellung.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung