Werbung
Werbung
Werbung

Eletromobilität: UPS setzt in Frankfurt auf elektrische 7,5-Tonner

Der KEP-Diensteister UPS hat in der Niederlassung Frankfurt-Fechenheim sechs elektrifizierte Groß-Transporter im Zustellservice in Betrieb genommenr KEP.
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz

Es handelt sich dabei um umgebaute 7,5 Tonnen-Dieselfahrzeuge, die auf einem Prototypen des „P80E“ basieren. Dieser ist seit Anfang November 2010 bei UPS im Einsatz. Aufgrund der gemeinsamen Erfahrungswerte, dem technischen Know-how und der kontinuierlichen Entwicklungsarbeit der beauftragten Firma EFA-S (Elektro Fahrzeuge Schwaben GmbH) konnten mittlerweile zahlreiche Neuerungen in die neuen Zustellfahrzeuge integriert werden.

Bereits 2009 führte UPS einen Versuch zur Einführung von Elektrofahrzeugen in enger Abstimmung mit der Stadt Frankfurt am Main im Rahmen des Projektes „Zero Emission Best Practice Rhein-Main Area“ (ZEBRA) durch. Ab 2010 erprobte UPS im Rahmen der Modellregion Elektromobilität Rhein-Main der Bundesregierung Versuche in Frankfurt und anderen Städten, die über die Projektleitstelle der Modellregion in Offenbach koordiniert wurden.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung