Werbung
Werbung
Werbung

Elektromobilität: Volvo Trucks nimmt den Fernverkehr ins Visier

Volvo Trucks erprobt ein weiterentwickeltes Konzeptfahrzeug mit Elektro-Hybridantrieb auf langer Strecke. Durch Einsatz von weiteren Features sollen Kraftstoffeinsparungen von bis zu 30 Prozent möglich sein.
Foto: Volvo Trucks
Foto: Volvo Trucks
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz

Den Vorgänger des nun vorgestellten Konzeptfahrzeugs hatte Volvo Trucks bereits im Mai 2016 vorgestellt. Nun wird eine weiterentwickelte Version präsentiert. Neben den Verbesserungen in Sachen Aerodynamik, Abrollwiderstand und Gewichtsreduzierung besitzt der Konzept-Lkw nun auch einen Elektro-Hybridantrieb. Für den Fernverkehr gab es das bisher noch nicht.

Der Hybridantrieb basiert auf der Rückgewinnung von Energie beim Bergabfahren bei mehr als einem Prozent Gefälle und beim Bremsen. Die rückgewonnene Energie wird in den Fahrzeugbatterien gespeichert und treibt den Lkw im Elektromodus auf flachen oder leicht abschüssigen Strecken an. Eigens für den Hybridantrieb wurde eine optimierte Version des Fahrerassistenzsystems „I-See“ entwickelt, das die bevorstehende Topografie darauf hin analysiert, welche Antriebsart (Diesel- oder Elektromotor) die jeweils effizientere ist und wann sich die Nutzung rückgewonnenen Energie am meisten lohnt.

Schätzungen zufolge wird der Hybridantrieb dafür sorgen, dass der Verbrennungsmotor im Fernverkehr bis zu 30 Prozent der Fahrzeit abgeschaltet werden kann. Je nach Fahrzeugtyp, Ausstattung und Fahrzyklus soll dadurch der Kraftstoffverbrauch um fünf bis zehn Prozent gesenkt werden. Ferner besteht die Möglichkeit, bis zu zehn Kilometer weit vollelektrisch zu fahren, wobei das Fahrzeug emissionsfrei und nahezu geräuschlos unterwegs ist.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung