Werbung
Werbung
Werbung

Elektromobilität: Millioneninvestition für Lade-Infrastruktur in Europa

Ein Investment von 78 Millionen Euro steckt ChargePoint in den Ausbau eines Ladenetzes für Elektrofahrzeuge. Als Hauptfinanzier beteiligt sich Daimler an dem Projekt.
Pasquale Romano will „Europas umfassendstes Ladenetzwerk“ für Elektrofahrzeuge ausbauen. (Foto: ChargePoint)
Pasquale Romano will „Europas umfassendstes Ladenetzwerk“ für Elektrofahrzeuge ausbauen. (Foto: ChargePoint)
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Immer mehr Fahrzeuge würden elektrifiziert, auch Lastwagen und Busse, argumentiert Pasquale Romano, CEO von ChargePoint, die Pläne der US-Firma aus dem Silicon Valley: „Die Automobilindustrie steht an einem Wendepunkt, da weltweit immer mehr Fahrzeuge mit modernsten elektrischen Antriebssystemen auf den Markt kommen.“ Der Manager plant mit den Investitionen den Grundstein zu legen für „Europas umfassendstes Ladenetzwerk“, von dessen Notwendigkeit er überzeugt ist. Immerhin unterstreiche das Engagement von Daimler und anderen Parteien die Bedeutung des Vorhabens.

In Nordamerika hat der Betreiber bereits 33.000 Ladepunkte errichtet. Tausende Nutzer und über 6.500 Unternehmen betanken dort laut ChargePoint ihre Fahrzeuge mit Strom. Für jeden Lebensbereich eines Elektroauto-Fahrers sei eine Lösung dabei: zuhause, bei der Arbeit, in der Stadt oder unterwegs.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung