DKV: Mehr LNG-Stationen und neues Fähren-Portal

DKV erweitert sein LNG-Versorgungsnetz auf 100 Stationen und stellt ein Portal für Fährbuchungen ins Netz.

 Der Mobilitätsdienstleister DKV bietet ab sofort ein europaweites Fährenportal an. (Foto: DKV)
Der Mobilitätsdienstleister DKV bietet ab sofort ein europaweites Fährenportal an. (Foto: DKV)
Christine Harttmann

Damit habe das Unternehmen einen wichtigen Meilenstein beim Ausbau des LNG-Akzeptanznetzes erreicht, heißt es in einer Presseerklärung hierzu. Das Netz erstrecke sich jetzt auf sechs europäische Länder und mache DKV zum Anbieter des größten LNG-Akzeptanznetzes in Europa.

Mit dem DKV Ferry Portal erhalten die Kunden zudem die Möglichkeit mehr als 1.000 Fährverbindungen in Europa zu vergleichen, zu buchen und bargeldlos zu begleichen. Nahezu alle europäischen Fährgesellschaften seien auf dem Portal vertreten, teilt das Unternehmen mit. Nutzer sollen so die beste Verbindung zum günstigsten Preis suchen können.

Das Portal steht in zwölf Sprachen zur Verfügung. Bei Fragen, etwa zu Spezialladungen, unterstützt ein multilinguales Expertenteam.  Zudem können Änderungsanträge und Stornierungen kostenlos durchgeführt werden. Jérôme Lejeune, Managing Director Toll bei DKV Mobility:

„Mit dem DKV Ferry Portal bringen wir Standards zu unseren Kunden, die diese aus dem Privatbereich, etwa von der Buchung von Unterkünften oder Flügen bereits kennen.“

Das reduziere den administrativen Aufwand, sparen Zeit und Geld. Der Zugang zum DKV Ferry Portal erfolgt über das elektronische Kundenkonto DKV Cockpit.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »