Digitalisierung: Gerüstet für die Zukunft

Wer früher digitalisiert ist besser gewappnet - das ergab eine Studie von Samsara in der Transport- und Logistikbranche.

Umstieg auf E-Lkw? Explodierende Kraftstoffpreise machen es nötig. (Symbolbild: Samsara)
Umstieg auf E-Lkw? Explodierende Kraftstoffpreise machen es nötig. (Symbolbild: Samsara)
Nadine Bradl

Samsara hat kürzlich den ersten "State of Connected Operations Report" veröffentlicht. Die Studie zeigt, dass Logistik- und Transportunternehmen, die bereits am stärksten auf Digitalisierung setzen, besser vorbereitet sind, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein.

„Führungskräfte in Deutschland durchleben eine turbulente Zeit, die von einer Rekord-Inflation, steigenden Zinsen und einem immensen Druck auf die Lieferkette geprägt ist", sagt Jürgen Schachner, Regional Sales Director DACH bei Samsara. „Unsere neue Studie gibt Aufschluss darüber, was es braucht, widerstandsfähig zu sein. Die digitale Transformation physischer Abläufe ist ein Wandel, der sich über mehrere Jahrzehnte erstreckt und Leben rettet, den Kohlendioxidausstoß reduzieren und den Fluss von Waren, Dienstleistungen und Menschen in Bewegung halten wird. Vernetzte Abläufe können zu größerer Rentabilität, höherer Mitarbeiterzufriedenheit und -bindung, besserem Zugang zu Geschäftsmöglichkeiten und einer nachhaltigeren Zukunft führen."

Business Resilienz und Profitabilität
Samsara fand heraus, dass 94 Prozent der deutschen Befragten über alle Level der Digitalisierung hinweg angaben, durch Digitalisierung ihrer Prozesse besser mit wetterbedingten Disruptionen umgehen zu können. Das Lieferkettenmodell, welchem die Anbieter vertrauten, brach während der Covid-19 Pandemie zusammen. Marktführer möchten Wiederherstellung und auch fundamentalen Wandel in ihren Unternehmen, der die Resilienz für die nächsten Jahrzehnte steigert. Digitalisierung bietet neue Agilität, indem Unternehmer Daten in Echtzeit bewerten und darauf basierend handeln können.

Deutsche Führungskräfte im Bereich Connected Operations profitieren von den finanziellen Vorteilen der digitalen Transformation, denn 94 Prozent der Befragten konnten dadurch ihren Nettogewinn steigern. Im Vergleich zu Befragten, die sich in der Anfangsphase der Digitalisierung befanden, war die Wahrscheinlichkeit, dass Connected Operations Leaders ihre Umsatzziele übertrafen, fast doppelt so hoch. In Anbetracht der Tatsache, dass 86 Prozent der Befragten in der Anfangsphase der Digitalisierung berichteten, dass sich ihre Investitionen auszahlen, wird deutlich, dass digitale Technologien in der Lage sind, schnell einen ROI zu erzielen und Unternehmen dabei helfen können, wirtschaftliche Herausforderungen zu meistern.

Veraltete Systeme behindern Unternehmen und isolierte Daten verschärfen die Probleme. 89 Prozent der Befragten stimmten zu, dass sich unzusammenhängende Technologien und Daten negativ auf ihr Ergebnis auswirken. Die Modernisierung des Technologie-Stacks steht ganz oben auf der Agenda, um diese Herausforderung zu bewältigen. 84 Prozent der Befragten gaben an, dass die Aktualisierung von Legacy-Tools für ihr Unternehmen in diesem Jahr eine hohe oder entscheidende Priorität hat.

Flexibilität und moderne Tools

Das Industriepersonal hat neue Anforderungen – moderne Tools, die Sicherheit steigern, Abläufe verbessern und mit den Technologien, die sie in ihrem Privatleben nutzen, mithalten können. Samsara fand heraus, dass die ausschlaggebenden Faktoren für Mitarbeitergewinnung und -bindung die Verbesserung der Arbeitssicherheit (54 Prozent) und die Einführung einfach nutzbarer Technologie (51 Prozent) sind.

Die Ära des Remote-Arbeitens hat einen nachhaltigen Eindruck in physischen Unternehmen hinterlassen. Nahezu alle Befragten (90 Prozent) bieten aktuell Technologien an, die es Mitarbeitenden ermöglichen, einen Teil oder ihre gesamte Arbeit remote auszuüben. Darüber hinaus hat die Einführung flexibler Arbeitsmöglichkeiten in diesem Jahr für 81 Prozent der Befragten eine hohe oder sehr hohe Priorität.  Beispielsweise können Unternehmen jetzt Echtzeitdiagnosen nutzen, um Anlageninspektionen aus der Ferne durchzuführen, was die Sicherheit erhöht und einem Mitarbeiter eine mehrstündige Hin- und Rückfahrt zu einem entfernten Standort ersparen kann.

Connected Operations Vorreiter haben sich diesem Wandel schnell angepasst. Im Vergleich zu den Befragten, welche noch in der Anfangsphase der Digitalisierung sind, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie allen ihren Mitarbeitern Remote-Work anbieten, 6,5-mal höher. Unternehmen mit veralteten Arbeitsprozessen und einer fehlenden Antwort auf die neuen Personalanforderungen werden Schwierigkeiten haben, Mitarbeiter zu binden und Digital Natives zu rekrutieren.

KI und Automation

Samsara stellte fest, dass 91 Prozent der Befragten KI und Automationstechnologien bereits implementiert haben oder es bis 2023 planen. Diese Technologien befriedigen das Bedürfnis nach mehr Sicherheit und ermöglichen es den Mitarbeitern, sich mit weniger wiederholenden Aufgaben zu beschäftigen. Die überwiegende Mehrheit (89 Prozent) gab an, dass sie durch die Einführung von KI und Automatisierung eine höhere Mitarbeiterbindung erwartet. Darüber hinaus berichten 95 Prozent derjenigen, die diese Technologien bereits eingeführt haben, über eine höhere Mitarbeiterbindung.

Zu den weiteren Vorteilen, die die Befragten angaben, gehören eine größere geschäftliche Agilität (38 Prozent), eine höhere Sicherheit der Mitarbeiter (48 Prozent), bessere Weiterbildungsmöglichkeiten für Mitarbeiter (43 Prozent) und eine höhere Mitarbeiterzufriedenheit (33 Prozent). Im Vergleich zu den Befragten in der Anfangsphase der Digitalisierung werden KI und Automatisierung zu einem integralen Bestandteil der Verbesserung der Mitarbeitererfahrung.

Umstellung auf Elektromobilität

Steigende Kraftstoffpreise belasten Industrieunternehmen weltweit. Der plötzliche Anstieg brachte die Kosten von Lieferketten auf ein neues Niveau und hat sich auf Verbraucherpreise ausgewirkt. Führungskräfte haben ihre Investitionen in Flottenfahrzeugtypen reevaluiert. Als Reaktion auf die steigenden Kraftstoffpreise beschleunigten nahezu die Hälfte (43 Prozent) der Befragten ihre Umstellung zu Elektromobilität (EVs).

Nachhaltigkeit gewinnt an Bedeutung 

Nachhaltigkeit hat nicht nur aus gesellschaftlichen Gründen an Bedeutung gewonnen, es ist auch gut fürs Geschäft. Für diejenigen, die Nachhaltigkeitsmaßnahmen eingeführt haben, sind die am häufigsten genannten Vorteile ein verbesserter Zugang zu Geschäftsmöglichkeiten (50 Prozent) und eine höhere Mitarbeiterzufriedenheit (47 Prozent). Außerdem haben 43 Prozent der Befragten aufgrund ihrer Nachhaltigkeitsmaßnahmen Umsatzgewinne verzeichnet.

Die Nachhaltigkeit ihrer Unternehmen zu steigern hat für 80 Prozent eine hohe oder kritische Priorität und 59 Prozent wollen in diesem Jahr ihre Investitionen steigern. Dieser Fokus wird sich mit dem Druck von Regulierungsbehörden, Investoren, Kunden und Mitarbeitern gleichermaßen verschärfen.

Connected Operations in Deutschland– noch Luft nach oben

Von den 250 deutschen Führungskräften, die Samsara befragte, erreichten nur 2 Prozent die höchste Stufe der Digitalisierung – ein Zeichen, dass die digitale Transformation der physischen Unternehmen noch in den Kinderschuhen steckt.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »