Werbung
Werbung
Werbung

DHL schließt Flexitank-Partnerschaft

DHL Global Forwarding möchte seinen Flexitank-Service für Flüssigkeiten ausweiten und ist eine Kooperation mit dem Schweizer Unternehmen SGS eingegangen.

Felix Heger, VP, Head of Ocean Freight & China Rail Europe bei DHL Global Forwarding (l.) und Alim Saidov, Executive Vice President Oil, Gas and Chemicals, SGS. Foto: DHL
Felix Heger, VP, Head of Ocean Freight & China Rail Europe bei DHL Global Forwarding (l.) und Alim Saidov, Executive Vice President Oil, Gas and Chemicals, SGS. Foto: DHL
Werbung
Werbung
Anna Maria Schmid

Im Rahmen der DHL Global Chemical Conference Ende November in Bonn haben DHL Global Forwarding, die Luft- und Seefrachtsparte von Deutsche Post DHL Group und SGS, ein Anbieter in den Bereichen Prüfen, Testen, Verifizieren und Zertifizieren, ihre Zusammenarbeit angekündigt. Das teilt DHL mit.

SGS mit Sitz im schweizerischen Basel verfügt über ein Flexitank-Netzwerk in zahlreichen Ländern. Das Unternehmen stellt weltweit technische Dienstleistungen, Notfallmanagement- und Überwachungsdienste sowie Entsorgungslösungen für Flexitanks bereit. Die Kooperation startet mit Pilotprojekten in den Beneluxländern, Spanien, Argentinien, Brasilien, Thailand und Malaysia.

„DHL Flexitanks ermöglichen einen sicheren, kosteneffektiven und umweltschonenden Transport von ungefährlichen Flüssigkeiten“, erklärt Felix Heger, Head of Ocean Freight Europe bei DHL Global Forwarding. „Mit Flexitanks können wir die Effizienz in den Lieferketten unserer Kunden steigern und gleichzeitig die Kosten im Vergleich zu ISO-Tankcontainern um bis zu 30 Prozent senken.“

DHL Global Forwarding will sein bestehendes Flexitank-Netzwerk bis zum Jahr 2020 auf 60 Länder ausweiten. Die Partnerschaft mit SGS soll beiden Unternehmen helfen, ihren Kunden eine Komplettlösung für den Transport von Flüssigkeiten anzubieten, die im Einklang mit ihren jeweiligen Nachhaltigkeitszielen liegt, heißt es bei DHL.

Im Gegensatz zu ISO-Tankcontainern erfordern Flexitanks, Behälter in Form mehrschichtiger Blasen mit einem Fassungsvermögen von 16.000 bis 24.000 Litern, keine Rückfracht oder kostenaufwändige Reinigungsverfahren. Den Frachtraum nutzen sie besser aus als Intermediate Bulk Contrainer (IBC-Behälter).

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung