Werbung
Werbung
Werbung

Deutsche Post DHL Group: Weiteres Wachstum im zweiten Quartal 2019

Der Post- und Logistikkonzern verzeichnet für das zweite Quartal eine Umsatzsteigerung von drei Prozent.
 

Weiteres Wachstum bei der Deutschen Post DHL Group für April bis Juni 2019.
Weiteres Wachstum bei der Deutschen Post DHL Group für April bis Juni 2019.
Werbung
Werbung
Daniela Kohnen

Die Deutsche Post DHL Group konnte nach eigenen Angaben im Zeitraum von April bis Ende Juni 2019 ihren Wachstumskurs fortsetzen. Demnach erzielte die Deutsche Post DHL Group eine Umsatzsteigerung von drei Prozent auf 15,5 Milliarden Euro gegenüber dem Vorjahr. Alle fünf Divisionen hätten sich positiv entwickelt, so die Mitteilung.

Das operative Ergebnis (Ebit) verbesserte sich zeitgleich um 2,9 Prozent auf 769 Millionen Euro. Für den Bereich Post & Paket Deutschland (P&P) habe der Konzern erstmals seit dem vierten Quartal 2017 wieder einen Anstieg im Ergebnis erzielen können, hieß es.

Restrukturierungs-aufwendungen in den Divisionen Supply Chain und eCommerce Solutions hätten das EBIT-Wachstum der Gruppe hingegen gebremst. Frank Appel, Vorstandsvorsitzender von Deutsche Post DHL Group:

„Deutsche Post DHL Group ist insgesamt in guter Verfassung. Die Geschäftsentwicklung im zweiten Quartal verlief nach Plan. Nach sechs Monaten haben wir bereits ein Konzern-EBIT von rund 1,9 Milliarden Euro realisiert. Das ist fast die Hälfte dessen, was wir uns für 2019 mindestens vorgenommen hatten. Die eingeleiteten Maßnahmen zur Steigerung der Produktivität bei P&P und die Portoerhöhung zum 1. Juli werden im zweiten Halbjahr für weitere Ergebnisverbesserungen sorgen. Hinzu kommt das traditionell starke Schlussquartal. Wir sind deshalb – trotz des herausfordernden weltwirtschaftlichen Umfelds – zuversichtlich für die weitere Entwicklung und haben das untere Ende unserer Jahresprognose angehoben.“ 

Der Post- und Logistikkonzern rechnet laut eigenen Aussagen mit einem Anstieg des operativen Ergebnisses auf 4,0 bis 4,3 Milliarden Euro (bisher 3,9 bis 4,3 Milliarden Euro) für das laufende Geschäftsjahr. Dazu solle der Bereich P&P mit 1,1 bis 1,3 Milliarden Euro beitragen (bisher 1,0 bis 1,3 Milliarden Euro), so die Mitteilung. Die Ergebniserwartungen für die DHL-Divisionen würden hingegen unverändert bei 3,4 bis 3,5 Milliarden Euro liegen.

Insgesamt solle das Konzern-EBIT 2020 auf mehr als 5,0 Milliarden Euro steigen, wozu P&P mehr als 1,6 Milliarden Euro und die DHL-Divisionen mehr als 3,7 Milliarden Euro beitragen sollen, so die Konzernangaben.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung