Werbung
Werbung
Werbung

DB Schenker zieht es zum Flughafen Budapest

Am Flughafen der ungarischen Hauptstadt entsteht mit der Cargo City ein neues Frachtzentrum. Unter den neuen Mietern wird auch DB Schenker sein.
René Droese, Director Property and Cargo des Budapest Airport (l.) und Sándor Barényi, Geschäftsführer der Schenker Kft, Ungarn. Foto: Budapest Airport
René Droese, Director Property and Cargo des Budapest Airport (l.) und Sándor Barényi, Geschäftsführer der Schenker Kft, Ungarn. Foto: Budapest Airport
Werbung
Werbung
Anna Maria Schmid

DB Schenker verlagert den Luftfrachtbetrieb direkt an den Flughafen Budapest. Den Mietvertrag zur Ansiedlung in der Cargo City, des neuen Frachtzentrum des Budapester Fughafens, habe das Logistikunternehmen jetzt unterzeichnet, heißt es in einer Mitteilung des Budapest Airport. DB Schenker werde 700 Quadratmeter Lagerfläche und mehr als 200 Quadratmeter Büros im neuen Speditionsgebäude beziehen. In Ungarn betreibt das Unternehmen über 52.000 Quadratmeter Lagerfläche mit zentraler Lage in Szigetszentmiklós südlich von Budapest. Dort hat es auch seinen ungarischen Hauptsitz für Land-, Luft- und Seefrachttransporte.

"Als wir bei Schenker das erste Mal vom Projekt BUD Cargo City hörten, wussten wir sofort, dass wir dabei sein wollten. Zum einen entwickelt sich der Budapester Flughafen sehr schnell und eine operative Präsenz innerhalb des Flughafens gibt uns einen Vorteil, auf die zunehmenden Marktanforderungen unserer Luftfrachtkunden zu reagieren. Zum anderen können wir durch die Verlagerung unseres Luftfrachttransitlagers in die BUD Cargo City Platz in unserem Lager in Szigetszentmiklós schaffen, um mit den Bedürfnissen unserer sich schnell entwickelnden Landtransportsammelverkehre Schritt zu halten“, sagte Sándor Barényi, Geschäftsführer der Schenker Kft, Ungarn.

Die neue Frachtanlage des Budapester Flughafens soll noch in diesem Jahr an Betreiber und Mieter übergeben werden, heißt es beim Airport.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung