DB Schenker: Neues Umschlagzentrum bis 2011

Die Schenker Deutschland AG will in Oldenburg an der Holler Landstraße/Stedinger Straße ein neues Umschlagzentrum errichten. Baubeginn soll im Sommer sein.
Redaktion (allg.)
Auf einer Fläche von 4,5 Hektar, unweit der Autobahnauffahrt Oldenburg-Hafen, sollen zukünftig über diese neue Anlage Kunden aus Industrie und Handel in der Region Weser-Ems mit Gütern versorgt werden. Das bisherige Logistikzentrum an der Donnerschweer Straße bleibt bestehen und wird für qualifizierte Dienstleistungen aufgewertet. Damit verdoppelt der Dienstleister für integrierte Logistik seine Verkehrs- und Umschlagflächen in Oldenburg. Schon zur Inbetriebnahme Anfang kommenden Jahres sollen die Mitarbeiter im neuen Umschlagzentrum mindestens 650 Tonnen Waren pro Tag umladen und für Ziele in der Region und in der Welt abfertigen. Die neue Oldenburger Logistikanlage soll ein wichtiger Eckstein innerhalb der Systemverkehre der Schenker Deutschland AG im Nordwesten des Landes werden. „Mit dieser Investition in Höhe von rund zehn Millionen Euro setzen wir auf weiteres Wachstum an Weser und Ems. Insbesondere die mittelständischen Unternehmen in der Region werden mehr denn je von qualifizierten Logistikdienstleistungen profitieren“, erklärte Dr. Hansjörg Rodi, Vorsitzender des Vorstandes der Schenker Deutschland AG. Das neue Umschlagzentrum unmittelbar an der A 29 wird Unternehmensangaben zufolge 70 Verladetore aufweisen. Dort sollen täglich rund 100 Nahverkehrsfahrzeuge und Fernverkehrs-Lkw andocken und ihre Güter umschlagen. Die bebaute Grundfläche wird rund 5.000 Quadratmeter betragen. „Mit der idealen Anbindung an die Autobahn mitten in einem Industriegebiet können wir der regionalen Wirtschaft schon bald einen noch schnelleren Umschlag aller Warenströme bieten, ohne Anwohner zu stören“, sagte Bernhard Neemann, Leiter der Geschäftsstelle Oldenburg der Schenker Deutschland AG. Schon heute verbinden tägliche Verkehre den Großraum Oldenburg mit dem Zentral-Hub der Schenker Deutschland AG im nordhessischen Friedewald sowie mit dem Regional-Hub Nord in Hannover. Zusätzlich werden mit 33 Lkw-Direktverkehren ab Oldenburg Europas wichtigste Wirtschaftsregionen unmittelbar angesteuert, etwa in Polen, Frankreich, Italien oder Großbritannien. (swe) (Foto: DB Schenker)(sw)
Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »