DAF zeigt aktualisiertes Bauprogramm

Wenn DAF zum „Ride & Drive“ ruft, kommen Fachjournaille und Kunden auf ihre Kosten. Diesmal luden die Holländer in die Gruben der BMK-Steinbruchbetriebe in Ilsfeld, südlich Heilbronn. Mit Dabei war auch die neue, hydraulisch angetriebene Vorderachse PXP, die DAF zusammen mit Paul, Passau entwickelt hat.

Wenn DAF zum „Ride & Drive“ ruft, kommen Fachjournaille und Kunden auf ihre Kosten. Diesmal luden die Holländer in die Gruben der BMK-Steinbruchbetriebe in Ilsfeld, südlich Heilbronn. Foto: rod
Wenn DAF zum „Ride & Drive“ ruft, kommen Fachjournaille und Kunden auf ihre Kosten. Diesmal luden die Holländer in die Gruben der BMK-Steinbruchbetriebe in Ilsfeld, südlich Heilbronn. Foto: rod
Robert Domina

Traditionell findet Ride & Drive immer im Herbst statt, üblicherweise allerdings in den wärmeren Gefilden Spaniens. Corona zum Trotz nun also ein heimisches Event. Keine schlechte Wahl, denn der Steinbruch von BMK bietet alles, was Bau- und Grubenfahrzeuge fordert. Steile Rampen, enge Kehren, tiefer Boden – genau das Richtige für die DAF Mehrachser.

Was dem DAF-Vertrieb bislang fehlte, war eine hydraulisch angetriebene Vorderachse als Traktionshilfe für straßenorientierte Kipp-Sattelzugmaschinen. Eine Version für Vierachser der Antriebsformel 8x4 mit Hydro-Antrieb für die erste Achse ist in Arbeit.

Transport hatte über diese PXP genannte Gemeinschafts-Entwicklung mit Paul, Passau bereits im Frühjahr exklusiv berichtet, jetzt also die Präsentation fürs breitere Publikum. Wie die Konkurrenzprodukte auch bedient sich die PXP-Antriebsache der bewährten Radnaben-Motoren von Poclain. Im Unterschied zu den anderen Systemen, bedient sich PXP eines offenen Ölkreislaufs. Der Vorteil: Weil hier bereits im Stand-By-Modus über den motorseitigen Nabenabtrieb bereits ziemlich viel Öl im System zirkuliert, spricht der Vorderachs-Antrieb praktisch verzögerungsfrei und proportional zur Gaspedalstellung an. Dazu gehört freilich noch ein spezielles Steuerungsventil, das ein wenig geheimnisumwittert „Schwinger“ genannt wird. Einfache, aber clever kombinierte Technik ist PXP.

Und es funktioniert. Gleich drei Kippsattel-Zugmaschinen, zwei CF und als Premiere einen XF hatte DAF in die Ilsfelder Grube gefahren. Gut hörbar zieht PXP die vollbeladenen Züge die steile Rampe hinauf. Das Mehrgewicht liegt bei rund 500 Kilo – immer noch wenig im Vergleich zu einer konventionell angetriebenen Vorderachse mit Verteilergetriebe. Der Mehrpreis für PXP soll sich bei 20.000 Euro einpendeln, so der Wunsch der Entwicklungspartner.

Während konventionelle Drei- und Vierachser mit Kippaufbau oder als Abroller und Absetzer für DAF Standard-Produkte sind, legt man auch Wert auf gewichtsoptimierte Vierachs-Fahrgestelle für den Betonmischer – auch die haben die Holländer im Angebot. Auf Basis des CF 8x4 und dem MX 11 mit 450 PS kann so ein Fahrgestell durchaus unter neun Tonnen auf die Waage bringen.

Ein besonderes Augenmerk haben die Holländer schon immer auf Tridem-Aggregate gerichtet. Bei uns erfährt die Achskombination 8x4 mit gelenkter Nachlaufachse nur langsam etwas mehr Aufmerksamkeit. Dabei ist diese Kombi nicht nur nutzlaststark sondern auch enorm wendig. Und: Damit lassen sich schwerste Abroll-Behälter realisieren oder Kipper-Lösungen mit Kran hinterm Fahrerhaus. Letztere erfordert ein tragfähige Vorderachse und auch die hat DAF nun als Neuheit zur Verfügung. Die neue Vorderachse ist gut für zehn Tonnen Achslast.

Gerade bei Abrollern ist die kurzzeitige hohe Belastung der letzten Achse nicht ganz unproblematisch. DAF stellt hierfür eine besonders belastbare 10-Tonnen-Nachlaufachse bereit, die statisch bis zu 34 t verkraftet. Neu ist jetzt eine gelenkte Version mit 7,5 Tonnen und 26 Tonnen statischer Belastbarkeit. Für die Abfall-Entsorger dürften diese Neuheiten und insbesondere die 8x4 oder 8x2 Fahrgestelle mit Tridem Aggregaten in Zukunft immer interessanter werden. Denn sie sind bei unseren erlaubten Gewichten fast immer solo unterwegs und damit besonders wendig auf engsten Baustellen und traktionsstark (vor allem mit PXP) auf tiefen Böden.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »