DAF kündigt Bau eines besonders sauberen Lkw-Motors an

Anfang kommenden Jahres will der niederländische Lkw-Hersteller DAF einen Motor auf den Markt bringen, der die besonders strenge Abgasnorm EEV (Enhances Environmental friendly Vehicles) erfüllt. Neben der SCR-Technik kommt dazu ein passiver Rußfilter zum Einsatz.
Redaktion (allg.)
Die EEV-Abgasnorm ist noch schärfer als die erst ab Oktober 2009 geltende Abgasnorm Euro 5. DAF plant Anfang 2007 einen 9,2 Liter-EEV-Dieselmotor mit einem Leistungsbereich von 250 bis 360 PS für Busse herauszubringen. Im Laufe des Jahres wird dieser Motor dann auch für Lkw verfügbar sein. Ebenso soll ein 12,9 Liter mit 360 bis 510 angeboten werden. Um die EEV-Norm zu erfüllen, müssen die Abgase mit der Harnstofflösung AdBlue nachbehandelt werden, um die Stickstoffoxide unschädlich zu machen. Außerdem drückt der passive Rußfilter den Partikelausstoß auf der geforderte Maß. Darüber hinaus wird es den passiven Rußfilter auch als Nachrüstsatz für Euro 3-Motoren geben. Die Filter seien in der Lage die Schadstoffemissionen um circa 50 Prozent zu reduzieren und für Transportunternehmen vorgesehen, die in Zukunft eventuell einen Rußfilter in geschlossenen Ortschaften einsetzen müssen.(tpi)
Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »