DAF: Gestiegene Produktionszahlen im Jahr 2021

Im abgelaufenen Jahr wurden etwa 49.000 schwere und mittelschwere CF- und XF-Lkw sowie etwa 11.000 LF-Verteiler-Lkw produziert.

Der erste Lkw der neuen DAF-Fahrzeuggeneration, der vom Band lief, wurde von v.l. DAF-Trucks-Präsident Harry Wolters, André Verbeek (Geschäftsführer Verbeek Agra Vision), Niels Verbeek und Eindhovens Bürgermeister John Jorritsma in Empfang genommen. (Foto: DAF Trucks)
Der erste Lkw der neuen DAF-Fahrzeuggeneration, der vom Band lief, wurde von v.l. DAF-Trucks-Präsident Harry Wolters, André Verbeek (Geschäftsführer Verbeek Agra Vision), Niels Verbeek und Eindhovens Bürgermeister John Jorritsma in Empfang genommen. (Foto: DAF Trucks)
Claus Bünnagel

2021 war in der Folge der Covid-19-Pandemie ein sehr herausforderndes Jahr für DAF. Dies betraf in erster Linie Lieferengpässe bei der Teileversorgung. Tatsächlich war es nicht die Nachfrage nach Lkw, die letztendlich die Produktionszahlen bestimmt hat, sondern die Verfügbarkeit von Halbleitern und anderen Komponenten. Im abgelaufenen Jahr wurden etwa 49.000 schwere und mittelschwere CF- und XF-Lkw produziert (2020: 37.600) sowie etwa 11.000 LF-Verteiler-Lkw (2020: 9.000).

Marktführer in sechs europäischen Ländern
DAF erzielte in Europa einen Marktanteil von 15,9 % (2020: 16,3 %) im Segment für schwere (ab 16 t) und 10,1 % (9,5 %) im Segment für leichte Nutzfahrzeuge. Wie in den Vorjahren war DAF auch 2021 Marktführer im schweren Segment in den Niederlanden (28,5 %), Großbritannien (29,4 %), Polen (24,3 %), Ungarn (24,8 %), Bulgarien (23,8 %) und Portugal (19,0 %). Die niederländische Paccar-Marke aus Eindhoven blieb auch im schweren Sattelzugmaschinensegment in Europa unangefochtener Marktführer.

Deutschland stärkster Markt 
DAF behauptete auch 2021 seine Vorreiterstellung als Importmarke Nummer 1 im Sattelzugmaschinensegment in Deutschland. Dabei konnte im letzten Jahr ein Bestelleingang von 11.000 Fahrzeugen verzeichnet werden – dazu zählten bereits 4.000 Einheiten der neuen Lkw-Generation. Im Fahrzeugmarkt ab 6 t konnte DAF seinen Marktanteil von 8,5 % halten und legte dabei sogar um genau 347 zugelassene Fahrzeuge zu. Einen starken Impuls gab es bei den Bestellungen batterieelektrischer Lkw. Dieser wurde in erster Linie durch das staatliche Förderprogramm für Elektromobilität ausgelöst. Deutsche Fuhrparkinhaber profitierten von einer staatlichen Förderung von bis zu 80 % der Mehrkosten bei der Anschaffung eines Nutzfahrzeugs mit batterieelektrischem Antrieb (BEV). Die Förderung schließt ebenfalls die Ladeinfrastruktur mit ein. Beides können Kunden bei den DAF-Handelspartnern vor Ort aus einer Hand erhalten.

Vertrieb außerhalb von Europa 
Im Jahr 2021 verkaufte DAF ca. 8.600 Lkw außerhalb der Europäischen Union. Im Vergleich dazu waren es im Jahr 2020 rund 5.900 Lkw. Zu diesem deutlichen Anstieg trugen u.a. ein Großauftrag für schwere Lkw aus Kolumbien und ein Auftrag über mehrere Dutzend Müllsammelfahrzeuge in Ghana bei. Darüber hinaus wurde der 10.000. vor Ort gefertigte Lkw in Taiwan produziert, wo DAF Marktführer der europäischen Marken im Schwerlastsegment ist. Das Unternehmen beendete das Jahr außerdem als Marktführer in Israel und verzeichnet einen Markterfolg u.a. in Australien und Brasilien. 

10 % Zuwachs bei Paccar-Antriebssträngen
Außerdem verkaufte DAF Components 2021 rund 2.250 PACCAR-Motoren an Hersteller von Stadt- und Reisebussen sowie Spezialfahrzeugen. Dies entspricht einem Anstieg von über 10 % im Vergleich zu 2020. DAF erhielt im vergangenen Jahr zudem zwei Aufträge der belgischen Streitkräfte. In den kommenden Jahren werden insgesamt 900 Fahrzeuge mit Allradantrieb und teilweise kugelsicheren Fahrerhäusern ausgeliefert.

Gebrauchtfahrzeuge mit Vertrag

40 % aller neu verkauften Gebrauchtwagen wurden zusammen mit einem Reparatur- und Wartungsvertrag für DAF MultiSupport ausgeliefert – ein Rekord. Das bedeutet, dass immer mehr Kunden sich für eine Mobilitätsgarantie entscheiden, sowohl in Bezug auf die Kosten als auch auf die Verfügbarkeit von Fahrzeugen. Eine Rekordzahl von Transportunternehmen nahm die Services der hauseigenen Finanzierungsgesellschaft Paccar Financial in Anspruch, die ebenfalls eine beispiellose Anzahl von Gebrauchtfahrzeugen verkaufte. (Richard Zink, DAF-Vorstandsmitglied, verantwortlich für Marketing und Vertrieb)

Neue Lkw-Generation

Das unbestrittene Highlight des letzten Jahrs aus Unternehmenssicht war die Einführung einer neuen DAF-Generation mit XF, XG und XG⁺. Die neuen Fernverkehrsmodellreihen sorgten für ein gut gefülltes Auftragsbuch des niederländischen Lkw-Herstellers. Traditionell trug Deutschland als größter europäischer Nutzfahrzeugmarkt den Löwenanteil dazu bei.

Einen der Höhepunkte 2021 bildete für DAF zudem die Verleihung von zwei Preisen. Die neue DAF-Generation mit XF, XG und XG⁺ wurde zum „International Truck of the Year 2022“ gewählt. Darüber hinaus zeichnete die Jury den DAF XF H2-Prototyp mit Wasserstoffverbrennungsmotor mit dem „Truck Innovation Award 2022“ aus. 

Dank des Wirtschaftsaufschwungs steigt die Nachfrage nach Lkw in Europa, und mit der neuen Generation von DAF XF, XG und XG⁺ haben wir ein hervorragendes Portfolio zur Hand. Dies sind die ersten und einzigen Lkw auf dem Markt, die den neuen europäischen Vorschriften für Fahrzeuggewichte und -abmessungen entsprechen. Das bedeutet, dass DAF mit XF, XG und XG⁺ einen neuen Maßstab im Hinblick auf Effizienz, Sicherheit und Fahrerkomfort gesetzt hat. Wir rechnen damit, dass der europäische Lkw-Markt im Jahr 2022 zwischen 260.000 und 300.000 Fahrzeuge erreichen wird. (Harry Wolters, Präsident von DAF Trucks)

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »