Werbung
Werbung
Werbung

Dachser: Umsatzsprung durch Zukäufe

Dachser hat 2013 den Bruttoumsatz um 13,2 Prozent auf das neue Rekordniveau von 4,99 Milliarden Euro steigern können. Wesentlich dazu beigetragen haben die spanischen Zukäufe Azka und Transunion.
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz

Wie Dachser-CEO Bernhard Simon anlässlich der Jahrespressekonferenz des familiengeführten Transport- und Logistikunternehmen in München mitteilte, habe – ohne die erstmalige Konsolidierung der spanischen Tochtergesellschaften – 2013 das organische Wachstum gegenüber dem Vorjahr bei lediglich 2,3 Prozent gelegen.

Simon: „Unser Wachstum aus eigener Kraft liegt zwar nach wie vor leicht über dem des Marktes, es bleibt aber im zweiten Jahr in Folge deutlich hinter dem von uns definierten Korridor von acht bis zwölf Prozent zurück.“ Man bewege sich in Deutschland und in den meisten größeren europäischen Logistikmärkten in weitgehend gesättigten Märkten.

„Unser Wachstum resultiert vornehmlich aus der zunehmenden Internationalisierung unseres Unternehmens“, sagte Simon in München. Er sei überzeugt davon, dass sich in der Logistik mit national ausgerichteten Transporten und Geschäftsmodellen kaum noch Erfolgsgeschichten schreiben lassen. Er sehe deshalb in der weiteren Internationalisierung eine Schlüsselaufgabe von Dachser. Gleichzeitig müsse man aber auch nahe am Kunden vor Ort bleiben. Simon: „Wir müssen deshalb gezielt weiter das dezentrale und regionale Unternehmertum fördern und die Entscheidungsverantwortung der Regionen stärken.“

Der Start ins Jahr 2014 sei gut gelaufen. „Der Rückenwind im vierten Quartal 213 hat sich laufenden Geschäftsjahr fortgesetzt“, erklärte Simen. Insgesamt gehe er von einer positiven Entwicklung im Jahr 2014 aus, „auch weil die Konjunkturprognosen für Europa derzeit durchaus intakt sind“.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung